Das Simons in Ratingen – mehr als nur italienische Küche

Gastro-Tipp : Das Simons – mehr als nur italienische Küche

Neben dem klassischen Gastronomiebetrieb ist das Ratinger Restaurant auch Weinhandel und Probierstube.

(mvk) Direkt am Lintorfer Markt (Hausnummer 2a), im Herzen Lintorfs, schräg gegenüber der St. Anna-Kirche liegt das Restaurant Simons. Es bietet Sitzplätze für 85 Gäste und bei entsprechendem Wetter im Wintergarten weitere 40 Plätze. Es gibt einen Bereich im vorderen Teil an der Theke, den klassischen Restaurantbereich im hinteren Teil sowie eine Enoteca, die eine in Italien entstandene Kombination aus Weinhandel, Probierstube und Gastronomiebetrieb ist.

Hier bietet Inhaberin Petra Doron mit ihrem Team vorwiegend italienische Weine, aber auch einige deutsche und ein paar wenige aus Übersee zur Verköstigung und zum Verkauf nach Außerhalb an. Aber nicht nur das Angebot in der Enoteca, auch das im Restaurantbereich ist italienisch angehaucht. Die Speisekarte ist nicht übermäßig lang, dafür aber abwechslungsreich. Es gibt immer eine bunte Mischung aus Fleisch- und Fischgerichten. Auch Vegetarier kommen auf ihre Kosten.

Das Angebot reicht von einem Tomatencremesüppchen mit Mozarella, Croutons und Basilikum für 5,90 € über verschiedene Vorspeisen- und Salatteller von 12 bis 15 €, über Pizza- und Pastagerichten bis hin zum Argentinischen Rumpsteak mit Pfeffercognac und Schmorzwiebeln für 22,90 €. Es gibt auch eine „Klein aber fein Karte“. Hier sind verschiedene Tapas für jeden Geschmack, wie zum Beispiel Gambas Aglio Olio, Pimientos del Padron oder Apfel Ziegenkäse Türmchen (für 8 bis 12 €) im Angebot. Für Abwechslung sorgt eine wöchentlich wechselnde „Empfehlungskarte“. Auch gibt es mittags eine zusätzliche Speisekarte. In dieser Woche stehen zum Beispiel Fischfilet in Senf-Dill-Sauce, Blumenkohlauflauf mit Sauce Hollandaise oder Wirsingroulade auf Speckstippe auf der Mittagskarte.

Im Simons kommt jeder Gast auf seine Kosten, egal ob alleine, zu zweit, oder als Gruppe für Familien- oder Firmenfeste. Da der Andrang der Gäste von Tag zu Tag unterschiedlich und nicht vorhersehbar ist, empfiehlt sich immer eine Tischreservierung. Und wer sich das Simons nach Hause für eine Feier holen will, kann auch den Catering-Service des Restaurants in Anspruch nehmen.