Dachverband der Bürgerinitiativen wächst weiter

Mettmanns Aktive schließen sich zusammen : Weitere Bürgerinitiativen schließen sich zusammen

Dem Dachverband hat sich eine weitere Gruppe angeschlossen.

(arue) Den „Initiativen für Mettmann“, einem Zusammenschluss von Gruppen, die für eine Verbesserung der verkehrlichen Infrastruktur in Mettmann kämpfen, hat sich jetzt auch die Initiative der Anwohner des Düsselrings, „Mettmann gegen Straßenbaubeiträge“, angeschlossen. Das berichtet Günter Meckel, der der Initiative Nordstraße angehört. Thematisch passe das Anliegen dieser Initiative gut zu den übrigen Gruppen, sagt Meckel: „Wir gehen davon aus, dass die vielen Lkw, die jetzt vermehrt durch die Stadt fahren, auch bald unsere Straßen kaputt machen werden, und wir Anwohner dürfen dafür auch noch zahlen.“ Insgesamt haben sich unter dem Dach „Initiativen für Mettmann“ nun die Initiativen Düsseldorfer Straße, Goldberg, Nordstraße, Lutterbecker/Eichstraße und „Mettmann gegen Straßenausbaubeiträge“ zusammen gefunden. Am Mittwoch, 24. April, dem Internationalen Tag gegen Lärm, präsentiert sich der Dachverband von 10 bis 13 Uhr mit einem Infostand in der Fußgängerzone. Dabei sammeln die Aktiven Unterschriften und informieren über den Lärmschutzplan der Stadt Mettmann. Einige der Bürgerinitiativen haben auch Internet-Auftritte, in denen sie über ihr Anliegen informieren: Die Initiative Goldberg ist unter www.initiative-goldberg-mettmann.de vertreten. Die Initiative Nordstraße hat einen Blog unter https://initiative-nordstrasseme.blogspot.com. Auch beim Bürgerausschuss wollen die Initiativen wieder präsent sein: Der nächste tagt am Dienstag, 7. Mai, im großen Sitzungssaal des Rathauses, Neanderstraße 85.

(arue)
Mehr von RP ONLINE