Erkrath: CDU und FDP fordern Dauerlösung für Wertstoffhof

Erkrath : CDU und FDP fordern Dauerlösung für Wertstoffhof

CDU und FDP freuen sich, dass der Wertstoffsammelhof an der Hochdahler Straße wieder geöffnet ist. Die Firma Schönmackers hatte vorige Woche kurzfristig seine Tore geschlossen. Ein neuer Geschäftsführer hatte bemängelt, dass es für den Hof keine Baugenehmigung gebe. Da dort keine gefährlichen Schadstoffe gelagert sind, ist die Sammelstelle auf der Grünfläche seit zwölf Jahren lediglich geduldet. (Die RP berichtete). CDU und FDP erinnern nun daran, dass in der vorigen Legislaturperiode auf ihr Betreiben hin ein Bebauungsplan für das Gelände eingeleitet worden war.

Nach der Kommunalwahl hatte die neue Ratsmehrheit den jedoch gestoppt, so Inge Berkenbusch (FDP). Es sei zu hoffen, dass nun endlich ein Umdenken einsetzte. Die CDU fordert die im Rat vertretenen Parteien auf, Baurecht für einen Wertstoffhof zu schaffen, um den Bürgern dauerhaft dieses Serviceangebot bieten zu können. Bezüglich des Standortes sei die CDU flexibel, die Neanderhöhe sei jedoch eine Option. Ein Bebauungsplan sei auch nötig, um aus dem Provisorium mit unbefestigten Boden endlich einen befestigten Platz zu machen.

(ik)