Mettmann: Caritas und Musikschule laden ein

Mettmann : Caritas und Musikschule laden ein

Am Samstag, 30. Juni, veranstalten der Caritasverband für den Kreis Mettmann und die städtische Musikschule Mettmann gemeinsam ein Fest. Es steigt von 15 bis 20 Uhr auf dem Gelände der Musikschule an der Düsseldorfer Straße 14a.

Der Caritasverband und sein Fachdienst für Integration und Migration (FIM) haben den "One World Day" im Jahr 2016 konzipiert, als er zum ersten Mal in Haan stattfand. 2017 begeisterte die Veranstaltung Hunderte von Besuchern in Mettmann, und nun geht das Fest in der Kreisstadt zum zweiten Mal über die Bühne. Schirmherr ist wieder Bürgermeister Thomas Dinkelmann. "Zu unserer Vielfalt-Kampagne zählt es unter anderem, ungewöhnliche Orte für Events zu finden. Auf den Platz rund um die Musikschule bin ich im Vorbeigehen gestoßen. Mir gefielen die Atmosphäre und das alte Schulgebäude, außerdem liegen im Sinne der Begegnung unterschiedlicher Menschengruppen die Caritas-Schuldnerberatung und das Seniorenheim Haus St. Elisabeth in unmittelbarer Nähe. Also habe ich Kontakt zur Musikschule aufgenommen", berichtet Heiko Richartz, verantwortlich für die Caritas-Kampagne. "Als wir die Anfrage der Caritas bekommen haben, gemeinsam zu feiern, waren wir sofort dabei. Nach unserem Wissen hat es auf unserem Hof noch nie ein derartiges Fest gegeben. Wir haben dann beschlossen, unseren Musikschultag in das Begegnungs- und Familienfest zu integrieren", sagt Musikschulleiter Markus Sich.

So ist ein umfangreiches Bühnenprogramm mit 20 Beiträgen entstanden, mit Sport- und Show-Tanzgruppen, Bands sowie zahlreiche Ensembles der Musikschule. Den Abschluss bildet die interkulturelle Band "Ambessengers" mit inem tanzbaren Mix aus Afrobeats, Reggae, Funk und Rock.

15 Vereine, Initiativen, kirchliche Gruppierungen und Verbände bereiten Stände vor, die ein buntes Programm für Kinder, Mitmach-Aktionen, Informationen sowie Speisen und Getränke garantieren.

(RP)
Mehr von RP ONLINE