Mettmann: Bürgerverein lädt ein zur Kaffeetafel

Mettmann : Bürgerverein lädt ein zur Kaffeetafel

Mitglieder bewirten Bewohner und zahlreiche Gäste in der "Jute Stuw".

Der Bürgerverein Metzkausen veranstaltete jetzt eine Kaffeetafel in der "Juten Stuw" des Hauses St. Elisabeth an der Düsseldorfer Straße. "Jute Stuw", das heißt gute Stube. Es gab Kaffee, Kuchen und Musik. Der bunte Nachmittag war möglich geworden, weil Spender aus dem Verein ihre Geldbörse geöffnet hatten. Stefan Wigge, Leiter des St. Elisabethhauses, und der Bürgerverein hatten im Vorfeld mit Plakaten und in Schaukästen für die Veranstaltung geworben. Diese Werbung hatte Erfolg: Es kamen zahlreiche Gäste auch von außerhalb.

Mit der Begeisterung der Mitglieder des Bürgervereins Metzkausen, ihre Kaffeetafel wieder ausrichten zu können, kamen reichhaltige Spenden zusammen. Darunter allein zwölf Kuchen. Den Service übernahmen Mitglieder des Vereins, die in ihren grünen Schürzen die Gäste bewirteten. Werner Stoik spielte Musik und lieferte eine abwechslungsreiche Mischung aus bekannten Liedern. Die Gäste sangen mit und schunkelten, kleine Tanzeinlagen durften ebenfalls nicht fehlen. Als das Lied "Tulpen von Amsterdam" erklang, unterstütze Mabel Stickley von der Alzheimer-Gesellschaft Werner Stoik im Duett.

Und am Ende war klar: Allen hat die Veranstaltung so viel Freude bereitet, dass der Bürgerverein Metzkausen sie im kommenden Jahr unbedingt wiederholen möchte.

Die Idee einer Kaffeetafel mit einem bunten Nachmittag in der "Juten Stuw" kam vom ehemaligen Vorsitzenden Klaus Sänger. Stefan Wigge, Leiter Haus St. Elisabeth, war von dieser Idee begeistert, und setzte sie gerne in seiner Einrichtung um.

Das Haus St. Elisabeth bietet in Zusammenarbeit mit der Alzheimer-Gesellschaft Düsseldorf & Kreis Mettmann den Seniorentreff "Jute Stuw" an.

(cz)
Mehr von RP ONLINE