1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Bürgermeister in Mettmann: Es könnte wieder eine Stichwahl geben

Bürgermeisterwahl in Mettmann : Bestätigt sich der Trend, gibt es eine Stichwahl – schon wieder

Mehr als die Hälfte der Stimmbezirke in Mettmann sind ausgezählt. Keiner der Kandidaten holte eine absolute Mehrheit. Die von CDU und SPD nominierte Sandra Pietschmann liegt vor dem unabhängigen Amtsinhaber Thomas Dinkelmann.

Bestätigt sich der Trend, müssen sich die Mettmanner wie schon 2015 auf eine Stichwahl zwischen zwei Bürgermeisterkandidaten einstellen, die am Wahl-Sonntag die meisten Stimmen geholt haben. Im Rennen liegen Sandra Pietschmann (nominiert von CDU und SPD) und Thomas Dinkelmann (unabhängig) vorne. Allerdings kommen sie bisher (Stand 20.30 Uhr) in keinem Stimmbezirk über 50 Prozent.

Nach Auszählung von 25 der 41 Stimmbezirke kommt Pietschmann auf etwas über 40 Prozent der Stimmen, Dinkelmann auf rund 28. Nils Lessing von den Grünen holte demnach knapp 19, Andrea Metz von der FDP 14 Prozent. Auf dem Stand der Auszählung basierend lag die Wahlbeteiligung in Mettmann bei knapp 37 Prozent.

Wir informieren Sie an dieser Stelle über weitere Ergebnisse. Verfolgen Sie auch unseren Liveblog zur Kommunalwahl 2020.