Mettmann: Bürger sammeln Müll in der Stadt

Mettmann : Bürger sammeln Müll in der Stadt

In Kürze startet die Aktion "Mettmann räumt auf!". Sie findet wie üblich nicht an einem einzigen Tag, sondern von Anfang Oktober bis Ende November statt. Beim Großreinemachen im Herbst sollen mehrere Tausend Blumenzwiebeln gepflanzt werden. Seit einigen Jahren sind Schulen und Kindertagesstätten, Bürgervereine, Verbände und private Initiativen am Start. Neben dem Aufsammeln von Abfällen und Unrat wurden in den vergangenen Jahren mehr als 80.000 Narzissen und andere Blumenzwiebeln gepflanzt, um Mettmann im jeweils anstehenden Frühjahr wieder aufblühen zu lassen.

Die Stadt Mettmann lädt auch in diesem Jahr wieder zum Mitmachen ein. "Die Aktion 'Mettmann räumt auf!' ist mittlerweile zu einem Event in unserer Stadt geworden, an dem sich jährlich rund 1.000 Mettmanner beteiligen", freut sich der städtische Abfallberater Wolfgang Orts. "Teilnehmen kann übrigens jeder. Ganz gleich ob Einzelpersonen, Vereine oder Interessensgemeinschaften jeglicher Art, Kleingärtner, Betriebe, Unternehmen oder Verwaltungen. Alle sind herzlich eingeladen, im Kampf gegen den Schmutz und Unrat in unserer Stadt tätig zu werden und ein Zeichen zu setzen".

Wie in den Vorjahren wird die Aktion vom Baubetriebshof unterstützt. Nach Terminvereinbarung werden leihweise Greifzangen, Arbeitshandschuhe, Abfallsäcke sowie Pflanzschaufeln und Blumenzwiebeln in ausreichender Anzahl zur Verfügung gestellt. Neben den obligatorischen Narzissen werden diesmal r Krokusse und andere Kleinzwiebeln für die Pflanzung von Oktober bis November angeboten.

Für weitere Informationen steht der Abfallexperte Wolfgang Orts unter Telefon 02104 / 980-606 zur Verfügung.

Auch im Internet unter www.mettmann.de/abfallberatung findet man ausführliche Details sowie ein Anmeldeformular zur Aktion "Mettmann räumt auf!"

(RP)
Mehr von RP ONLINE