1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Brigitte und Burkhard Borowski – seit 50 Jahren ein Ehepaar

Goldhochzeit in Mettmann : Brigitte und Burkhard Borowski – seit 50 Jahren ein Ehepaar

Liebesbriefe schrieb Burkhard Borowski seiner späteren Ehefrau in Morsezeichen – damit die Eltern sie nicht lesen können.

Brigitte (69) und Burkhard Borowski (73) haben jetzt ihre Goldene Hochzeit gefeiert. Brigitte Borowski, geborene Hellinger, ist in Waldenburg (Schlesien) geboren, Burkhard Borwoski in Böhrigen (Sachsen). Beide flohen mit ihren Familien als Folge des Zweiten Weltkriegs in den Westen und strandeten in Heiligenhaus, wo sie einander erstmals begegneten. Burkhard Borowski erinnert sich noch genau: Seine Familie lebte auf der linken Seite des Flures, die Hellingers auf der rechten. Als kontaktfördernd erwies sich der Umstand, dass die Hellingers einen Fernseher besaßen, die Borowskis jedoch nicht, so dass Burkhard an manchem Fernsehabend bei den Nachbarn zu Gast war. Burkhard Borwoski arbeitete als Starkstromelektriker, seine spätere Frau als Textilverkäuferin. Als er seine Bundeswehrzeit als Funker absolvierte, waren beide bereits ineinander verliebt. Er schrieb ihr Briefe mit Morse-Zeichen, die sie lesen konnte – ihre Eltern indes nicht, ein klarer Vorteil. Seit 1970 lebte die Familie, dazu gehören zwei heute erwachsene Söhne, in Mettmann. Bis zur Rente 2006 arbeitete Burkhard Borowski zunächst bei Georg Fischer, später bei NTN Kugellager. Vertrauen, positives Denken und immer ein fester Zusammenhalt, das ist für beide das Rezept für eine lange Ehe – auch bei schweren Krankheiten.

(RP)