Kreis Mettmann: Biologin erklärt die Tierwelt im Neandertal

Kreis Mettmann: Biologin erklärt die Tierwelt im Neandertal

Am eiszeitlichen Wildgehege erfahren die Besucher Spannendes über Wisent, Wildpferd und Auerochse.

"Tierwelt im Neandertal" lautet der Titel des Abendrundgangs rund um das eizeitliche Wildgehege am Freitag, 15. Juni. Von 16 bis 18 Uhr begeben sich die Teilnehmer mit der Biologin Sabine Aschemeier auf einen Spaziergang durch die abwechslungsreiche Landschaft eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands. Am eiszeitlichen Wildgehege erfahren die Besucher Spannendes über Wisent, Wildpferd und Auerochse. Der Rundgang beginnt und endet am Eingang des Neanderthal Museums. Der Weg ist nicht durchgängig barrierefrei. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Die Teilnahme kostet acht Euro. Karten gibt es zuzüglich Vorverkaufsgebühr an der Museumskasse oder im Internet unter www.westticket.de. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 02104/979715 oder per E-Mail unter buchung@neanderthal.de.

(arue)