Mettmann: Bilder: So bunt und vielfältig wie das Leben

Mettmann : Bilder: So bunt und vielfältig wie das Leben

Kunst im öffentlichen Raum erleben - ein Thema, das in Mettmann immer mehr an Bedeutung gewinnt. So auch im Senioren-Park carpe diem, wo seit einiger Zeit immer wieder Bilder ausgestellt werden. Derzeit hängen in den Räumlichkeiten die Bilder von Brigitte Butzek (Gi.Boy). Bis zum 10. Januar werden ihre Bilder dort ausgestellt sein. Mit ihrer Bilderausstellung löst Butzek die Familie Lohr ab, die ihre Bilder zuvor im Seniorenheim ausgestellt hat.

Butzek ist zwar in Thüringen geboren, aber schon lange kein Neuling mehr im Kreis Mettmann. Seit 1956 lebt sie in Wülfrath und kennt sich daher bestens in der Umgebung aus. Sie bringt jahrelange Erfahrung mit - hat zahlreiche Schulen und Kurse besucht.

Bei genauer Betrachtung ihrer Bilder fällt auf, dass sie sehr unterschiedlich sind. Die einen sind eher abstrakter und farbenfroh gehalten, während die anderen sehr gegenständlich scheinen und Obst, Gemüse oder Blumen darstellen. Auch Landschaftsbilder sind zu entdecken. Diese vielen unterschiedlichen Stile erklärt die Künstlerin so: "Das sind einfach verschiedene Entwicklungsstufen in meinem Leben. Je nach Ereignis oder Stimmung male ich etwas anderes." Auch die Eindrücke ihrer Reisen fließen in die Bilder mit ein.

Es ist schwer, aus all den verschiedenen Werken, ein Lieblingsbild auszumachen. Jedes hat etwas Einzigartiges an sich. Die Künstlerin selbst hat aber ein Bild, das ihr am besten gefällt. Es ist eher abstrakt und beinhaltet nicht so viele Farben wie viele andere Malereien in der Ausstellung. Es zeigt die Umrisse eines Frauenkörpers, der von Linien und Formen durchzogen ist. Es ist kaum zu erkennen, was genau die Intention von Gi.Boy zu dem Bild war - jeder interpretiert etwas anderes.

Die Malerin erklärt: "Man sieht einen Frauenkörper und weiter unten ist ein Gesicht, man kann den offenen Mund erkennen. Zum Gesicht gehört ein Männerkörper. Ich wollte mit dem Bild sagen, dass die Frau sozusagen immer um den Mann herum ist. Sie hat ihn quasi am Schlafittchen", freut sich Butzek.

Wer neugierig ist, kann die Bilder von der Wülfrather Künstlerin noch bis zum 10. Januar im Senioren-Park carpe diem (Seibelstraße 3) betrachten. Dann wird ein neuer Künstler seine Werke für drei Monate dort ausstellen.

(kial)