1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Mettmann: Benefizkonzert der Soldaten-Big-Band

Mettmann : Benefizkonzert der Soldaten-Big-Band

Der Lions Club Mettmann-Wülfrath lädt für 11. Dezember in die Neandertalhalle ein. Der Erlös des Konzerts geht an drei Hilfsorganisationen.

Auf ein musikalisches Konzert-Highlight können sich die Musikfans freuen. Am Dienstag, 11. Dezember, um 20 Uhr gastiert im Theatersaal der Neandertalhalle die Big Band der Bundeswehr unter der Leitung von Oberstleutnant Christian Weiper. "Es ist ein Benefizkonzert, dessen Reinerlös zu gleichen Teilen der Privatinitiative "Lachen helfen", dem Volksbund Deutsche Kriegsopferfürsorge Mettmann und der Hephata zugute kommt", sagte Präsident Christian Weber vom veranstaltenden Lions Club Mettmann-Wülfrath.

Unterstützt wird das Konzert von der Kreisstadt Mettmann. "Bei so einer herausragenden Big Band und dem guten sozialen Zweck, der mit dieser Veranstaltung verbunden ist, hoffe ich auf ein ausverkauftes Haus", erklärte Bürgermeister Bernd Günther. Lydia König von der Kulturabteilung blickte zuversichtlich drein. "Wir haben bereits knapp 500 der zu Verfügung stehenden 700 Karten im Vorverkauf abgesetzt."

Stabshauptmann und Einsatzoffizier der Big Band, Thomas Ernst, stellte das Repertoire vor. "Die Big Band ist weit ab von der Marschmusik." Er kündigte an, dass die Big Band als Show-Orchester, die in vielen bekannten Konzertsälen auftritt, den Schwerpunkt auf Swing, Rock und Soul lege. Die Besucher könnten sich auf ein rund zweistündiges Konzert freuen, bei denen die voraussichtlich 25 Profi-Musiker "Musik vom Feinsten" spielen werden.

  • Vier Big Bands gibt es am
    WDR Jazzpreis 2022 geht nach Kempen : LvD erhält Jazzpreis für Big Bands
  • Das Musikkorps der Bundeswehr gab ein
    Im Theater in Mönchengladbach : Musikkorps der Bundeswehr begeistert beim Benefizkonzert
  • Während der Benefiz-Gala bezog Zauberer Schmitz-Backes
    Benefiz in Viersen : Die 30.000-Euro-Gala des Lions Clubs Viersen

Es sei sehr schwer, diese vielbeschäftigtenVollblutmusiker für eine Veranstaltung zu verpflichten, sagte Bürgermeister Bernd Günther. Dies bestätigte Kulturabteilungsleiterin Marion Buschmann. "Vor zwei Jahren wurden erste Kontakte aufgenommen. Ich bin froh, dass es letztlich geklappt hat und wir den Mettmanner Bürgern einen musikalischen Leckerbissen präsentieren können." Einer, der großen Anteil daran hat, dass die Big Band nach Mettmann kommt, ist Oberstleutnant a.D. Detlef Ende, früherer Chef des Fernmeldebatallions 820 in Hubbelrath. Er hatte unter anderem guten Kontakt zum bisherigen Leiter der Big Band der Bundeswehr, Oberstleutnant Christoph Lieder, der früher mehrfach als Chef des Heeresmusikcorps 7 in der Neandertalhalle gastierte. "Christoph Lieder hatte uns Mettmann als Veranstaltungsort sehr empfohlen", bekräftigte Stabshauptmann Thomas Ernst.

Oberstleutnant a.D. Detlef Ende ist Mitglied bei den Lions, aber auch Vorstandsmitglied von "Lachen helfen". Dies sei eine Initiative deutscher Soldaten und Polizisten zur Hilfe von bedürftigen oder traumatisierten Kindern in Kriegs- und Krisengebieten, vor allem in Bosnien und Afghanistan", erläuterte Ende.

Sonja Zeigerer von der Stiftung Hephata berichtete, dass der Anteil des Erlöses aus dem Benefizkonzert drei autistischen Kindern vom Benninghof zugute käme.

Konzert-Besucher können auf den Rathausparkplatz oder in die Tiefgarage Neanderstraße fahren.

(klm)