1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Arbeitsagentur in Mettmann - Zahl der Arbeitslosen sinkt im April

Mettmann : Agentur: Zahl der Arbeitslosen sinkt im April

Der Personalbedarf der Arbeitgeber ist nach Angaben der Arbeitsagentur weiterhin hoch. Von den Betrieben in der Region werden mehr offene Stellen gemeldet als im Vormonat.

(arue) Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Mettmann ist im April leicht gesunken. Das teilt jetzt die Arbeitsagentur mit. Außerdem liegt die Zahl der Betroffenen weiterhin „sehr deutlich unter dem Vorjahresniveau“, berichtet Karl Tymister, Chef der Arbeitsagentur. Insgesamt waren im April 14300 Menschen ohne Arbeit, das sind 1004 weniger als vor einem Jahr und 27 weniger als im März. Damit liegt die Arbeitslosenquote kreisweit bei 5,5 Prozent. 3900 Mitarbeiter werden von Unternehmen in der Region gesucht.

In Mettmann sind aktuell 1016 Menschen ohne Arbeit. Das sind zwölf weniger als im Vormonat und 48 weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote für die Stadt Mettmann beträgt demnach 5 Prozent. Im März waren es noch 5,1 Prozent, im Vorjahresmonat lag sie bei 5,4 Prozent.

In Erkrath sind aktuell 1421 Menschen arbeitslos. Das sind 15 weniger als im März und 63 weniger als vor einem Jahr. Damit liegt die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 6,4 Prozent. Im April vergangenen Jahres lag sie noch bei 6,7 Prozent. Für Mettmann und Erkrath meldeten die Betriebe im April 175 freie Stellen, 43 mehr als vor einem Jahr. Damit sind für beide Städte aktuell 715 freie Stellen zu besetzen.

In Wülfrath sind aktuell 522 Menschen arbeitslos. Nach Angaben der Arbeitsagentur sind das drei mehr als im März, aber 24 weniger als vor einem Jahr. Weil Wülfrath klein ist, wird keine Quote ausgewiesen.