1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Appell: Gesamtschule in Mettmann zügig voranbringen

Schulgründung in Mettmann : Appell: Gesamtschule zügig voranbringen

Freude und Erleichterung bei der „Bürgerinitiative Gesamtschule für Mettmann“ über das Ergebnis der Elternbefragung. „Der wegweisende Schritt zur Gründung der Gesamtschule in Mettmann ist geschafft. Die erforderlichen 100 Stimmen je Jahrgangsstufe für eine Gesamtschule liegen vor“, betonen die Mitstreiter in einer Erklärung.

„Wir sind überwältigt, dass nun auch ohne Hochrechnung ein deutliches Votum für eine zukunftsfähige Schullandschaft vorliegt“, erklärt Vorstandsmitglied Jan Roth, der als betroffener Vater auch an der Befragung teilnahm.

Aus Sicht der Initiative muss die  Politik jetzt  den Auftrag der Eltern berücksichtigen und die eigenen Versprechen einlösen: „Das Ziel der Schulgründung mit dem Jahr 2021 steht, auf dem Weg liegen noch einige Herausforderungen.“ Vorstandsmitglied Jessica Lorenz, die sich eine Gesamtschule für ihre Kinder erhofft, kündigt an: „Wir bleiben am Ball und verfolgen genau den weiteren Prozess.“

Auch Andrea Rottmann, schulpolitische Sprecherin der SPD, freut sich, dass sich ausreichend viele Eltern der Dritt- und Viertklässler  für die Errichtung einer Gesamtschule in Mettmann ausgesprochen haben. „Seit Jahren fordert die SPD-Mettmann die Einrichtung einer Gesamtschule.“ Rottmann kündigt an, die Sozialdemokraten werden  sich auch im neugewählten Stadtrat dafür einsetzen, dass der formale Beschluss zur Gründung der Gesamtschule gefasst wird und das weitere Verfahren zügig bei der Bezirksregierung betrieben sowie die Bauplanung vorangetrieben wird.