Wülfrath: Alt-Bürgermeister Helmut Kuhnert ist 85jährig gestorben

Wülfrath: Alt-Bürgermeister Helmut Kuhnert ist 85jährig gestorben

Helmut Kuhnert, über 30 Jahre Ratsmitglied der SPD und über zwei Legislaturperioden Bürgermeister der Stadt Wülfrath, ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Helmut Kuhnert, damals noch Lehrer an der Schule Flandersbach, kam Ende der 50er Jahre zur SPD und kandidierte schon 1960 für den Stadtrat.

1969 wurde er zum ersten Mal Bürgermeister. In diese Amtszeit fielen die Eröffnungen von Hallenbad, Sporthalle und Rathaus. Er unterzeichnete mit dem Bürgermeister von Ware die Partnerschaftsurkunde. In seine erste Amtszeit fiel auch der Kampf um die Selbstständigkeit Wülfraths. Kuhnert führte unzählige Gespräche mit der Landesregierung. 1975 war klar, dass Wülfrath selbstständig blieb. 1984 trat er seine zweite Amtszeit an. „Er leitete die Stadt immer als ein ,Bürger’-Bürgermeister. Er war für alle Menschen Ansprechpartner, nie Ideologe, immer bescheiden und stets engagiert“, sagt SPD-Fraktionsvorsitzender Manfred Hoffmann. Der Träger des Bundesverdienstkreuzes schied Anfang der 90er Jahre nach 30 Jahren aus dem Rat aus. Zur Ruhe setzen kam aber nicht in Frage. Mit 70 Jahren wurde er Jugendleiter beim 1. FC Wülfrath. Bis zuletzt verpasste er kein Heimspiel. Er blieb bis zu seinem Tode Vorsitzender der AG 60plus. Die Stadt Wülfrath hat Helmut Kuhnert viel zu verdanken.

(RP)
Mehr von RP ONLINE