Erkrath: Aktionstag: Kultur stärken

Erkrath : Aktionstag: Kultur stärken

Auf dem Bavierplatz in Erkrath präsentieren sich nächste Woche Künstler, Vereine und Jugendmusikschule. Sie wollen den Bürgern zeigen, dass es in Erkrath viel Kultur zu entdecken gibt.

Elke Nußbaum hat mal nachgezählt und ist auf mehr als 70 Künstler gekommen, die in Erkrath leben und arbeiten. Sie alle zu kennen oder kennenzulernen ist etwas zu viel verlangt, aber zumindest ein großer Teil präsentiert sich am nächsten Samstag auf dem Bavierplatz in Erkrath. Ab 11 Uhr soll dort der erste Aktionstag unter dem Motto "Kultur geht in Erkrath auf dem Markt" stattfinden.

Organisiert hat die Veranstaltungen ein Team um die ehemalige Lehrerin Elke Nußbaum. "Anlass war der bundesweite Aktionstag des Deutschen Kulturrats, der am Samstag überall in Deutschland stattfindet", sagt Elke Nußbaum. Auf dem Bavierplatz sollen die Besucher einen Einblick in die Vielseitigkeit der Erkrather Kulturszene erhalten. Mit dabei ist Wolfgang Sendermann, der zuletzt sogar Peer Steinbrück auf der neuen Statt-Galerie, einem Kunstrundweg durch Erkrath, begrüßen konnte. Er stellt den Kunstweg vor, steht aber auch für Fragen zur Ateliergemeinschaft zur Verfügung.

Roter Faden durchs Neandertal

Vor Ideen nur so sprühen wird wie immer Ralf Buchholz der Künstlergruppe Neanderart. Er stellt mit seinen Getreuen auf dem Bavierplatz ein Großprojekt vor, das allerdings erst im nächsten Jahr starten soll. "Wir wollen zwischen Erkrath und Mettmann einen roten Faden spannen", sagt Bucholz und meint es wörtlich. Geplant ist ein roter Bindfaden, der von der Neandertalbrücke aus in Richtung Mettmann gespannt wird.

Aus der Mettmanner Richtung soll dann eine Künstlergruppe aus Mettmann ebenfalls einen Faden spannen, das Ganze trifft sich dann am Neanderthal Museum und endet in einer Ausstellung. Aber bevor es so weit ist, haben natürlich auch die anderen Künstler an den Ständen Gelegenheit, ihre Projekte zu präsentieren. Mit dabei ist auch die Jugendmusikschule, die mit 12 Bläsern für ein tolles Konzert sorgen wird. Als Gast wird auch Auch Jacky Müller begrüßt, der an der Trompete sein Bestes gibt.

Wacher Geist gefragt

Darüber hinaus informiert Elke Nußbaum selbst über ihr eigenes Projekt "Kultur braucht einen wachen Geist". Die Künstlerin S. Gharadjedaghi ist Goldschmiedin und zeigt selbst hergestellte Marionetten. An einem Spieltisch der Gruppe "Runter vom Sofa - rein in die Bibliothek" können Gäste selbst Karten spielen oder Gesellschaftsspiele testen.

Mit dabei ist am nächsten Samstag auch das städtische Kulturamt. Leiter Ulrich Schwab-Bachmann gibt eine erste Vorschau auf die nächste Theater- und Kabarettsaison und verspricht jetzt schon einige Highlights. Mit dabei sind Volker Pispers, Manes Meckenstock, Jochen Busse und Bernhard Hoecker.

(RP)
Mehr von RP ONLINE