Kreis Mettmann: Ärzte beschäftigen sich mit dem Knie

Kreis Mettmann: Ärzte beschäftigen sich mit dem Knie

In der Auermühle findet am Samstag das 1. Ratinger Knie-Symposium statt. Veranstalter ist die Fachklinik 360° mit der orthopädischen Praxis OUM Meerbusch. Erkrankungen, Verletzungen und Fehlbildungen des Stütz- und Bewegungsapparates - das ist das weite Feld, mit dem sich die Orthopädie beschäftigt. Ein Feld, das täglich größer wird.

Der Bedarf an orthopädischen Leistungen ist heute größer denn je: Der Rückenschmerz ist eine der Top-Volkskrankheiten. Doch auch und besonders Schulter- und Knieprobleme sind weit verbreitet und belasten viele Betroffene schmerzlich, Tag für Tag. Wir bewegen uns zu wenig, sitzen zu viel. Dauerbelastung und Übergewicht können eine Rolle spielen. Auch Sport und Verschleißerkrankungen wie Arthrose "gehen auf die Knochen". Hier geht es darum, möglichst früh anzusetzen mit individueller Diagnostik und Therapie.

Einen übergreifenden Ansatz verfolgt das Ratinger Symposium, das die medizinisch-wissenschaftlichen Erfahrung aus Praxis- und Klinikalltag zum Wohle der Patienten vereinen möchte. Es legt den Fokus zu 100 Prozent auf das Problemfeld Knie und dessen Therapiemöglichkeiten. Erdogan Altunok, Ärztlicher Direktor der Fachklinik 360°, und Oliver Potrett von der Praxis OUM Meerbusch, freuen sich auf das Symposium im Zeichen der Knie-Gesundheit.

Infos für Ärzte gibt es im Vorfeld unter Telefon 02102 206200. Anmeldungen werden erbeten.

(JoPr)