Mettmann: Abschiedskonzert für Karl-Heinz Kensche

Mettmann: Abschiedskonzert für Karl-Heinz Kensche

Der langjährige Mitarbeiter und Leiter der Musikschule geht Ende März in den Ruhestand.

Karl Heinz Kensche, Gründungsmitglied der Mettmanner Musikschule, geht am 31. März in den Ruhestand. Seit vielen Jahren existiert eine gedeihliche Zusammenarbeit zwischen der Musikschule und der Kreissparkasse Düsseldorf. Dies dokumentiert sich zum Beispiel darin, dass die Kreissparkasse die Foyers als Spielorte für Musikschulkonzerte zur Verfügung stellt. Und: Finanzielle Unterstützung für den Spielbetrieb der Musikschule haben Tradition bei der Kreissparkasse.

Als KSK-Filialdirektor Thomas Döring davon erfuhr, dass Karl-Heinz Kensche in den Ruhestand geht, sagte er: "Sie werden nicht sang- und klanglos aus dem Dienst ausscheiden. Vorher werden wir noch einmal ein Abschiedskonzert in unserer Kundenhalle veranstalten." Und dieses Konzert findet jetzt am Freitag, 9. März, ab 19.30 Uhr in Mettmann statt. Kensche hat das Angebot von Thomas Döring gerne angenommen und einige Weggefährten und ehemalige Musikschüler für das Abschiedskonzert eingeladen. So werden unter anderem Thomas Busch (Gesang), Constanze Backes (Gesang), Heidje Teuber (Klavier), Familie Reh (Klavier, Fagott) und Holger Blüder (Klavier) auftreten.

Mehr als 44 Jahre hielt Karl-Heinz Kensche "seiner" Musikschule die Treue. Es begann 1973: Damals jobbte Kensche als Klavierlehrer in der Mettmanner Musikschule, um ein bisschen Geld fürs Studium nebenher zu verdienen. Drei Jahre später, Kensche hatte mittlerweile das Studium beendet und strebe eine Karriere als Musikwissenschaftler an, suchte die Musikschule hauptamtliche Musiklehrer. Kensche bekam die Anstellung als einer von drei Bewerbern - und blieb als Lehrer für Klavier und Querflöte. "Nebenbei" absolvierte er von 1976 ein vierjähriges Aufbaustudium für die Künstlerische Reife und seit 1985 leitet er an der VHS Kurse zur Musikgeschichte. Karl-Heinz Kensche leitet zudem seit 1987 das Sinfonieorchester an der VHS. Im Frühjahr 2016 übernahm der den Taktstock der Musikschule und wurde deren Leiter, nachdem er bereits seit 1997 deren stellvertretende Leitung innehatte. "Karl-Heinz Kensche ist mit den Konzerten der Musikschule ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Kreissparkasse", sagt Döring. Jedes Jahr geben die Musikschüler Konzerte, je eins im Herbst in Wülfrath und eins im Frühjahr in Mettmann.

  • Mettmann : Musikschule hat einen neuen Leiter

Im Laufe seiner Lehrtätigkeit hat Kensche viele Talente ausgebildet, die eine musikalische Laufbahn eingeschlagen haben. "Wiedersehens- und Wiederhörenfreunde sind also für den 9. März programmiert", so Döring.

Die 190 Karten für die Konzerte sind immer in Windeseile vergriffen. Wer schnell ist, kann sich unter der Telefonnummer 0211 873-17210 kostenlos eine Karte sichern.

(RP)
Mehr von RP ONLINE