Mettmann: 8-jährige Fußgängerin schwer verletzt

Mettmann : 8-jährige Fußgängerin schwer verletzt

Ein ächtjähriges Mädchen aus Mettmann ist beim Überqueren der Straße von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Die 53-jährige Autofahrerin bog nach eigenen Angaben bei grüner Ampelphase ab.

Nach Angaben der Polizei befuhr am Montagnachmittag die 53-jährige Wuppertalerin gegen 14.30 Uhr, mit ihrem Wagen die innerstädtische Düsseldorfer Straße in Mettmann, aus Richtung Düsseldorf kommend, in Fahrtrichtung Wuppertal. An der abknickenden Vorfahrt Am Kolben folgte sie, nach eigenen Angaben bei grüner Ampelschaltung für ihre Fahrtrichtung, dem Verlauf der Hauptstraße in Richtung Ring- und Talstraße.

Im Einmündungsbereich der Straße Am Kolben kam es dann zur Kollision mit dem Mädchen, welche die Straße nach eigenen und den Zeugenaussagen bei Grün überquerte. Das Kind wurde vom Fahrzeug erfasst und auf die Fahrbahn geworfen, dabei schwer verletzt.

Die Verletzte musste zur stationären ärztlichen Behandlung im Krankenhaus bleiben. Die Autofahrerin blieb unverletzt, es enstand jedoch ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten und polizeilichen Unfallaufnahme wurde der Unfallort zeitweise gesperrt, der Verkehr auf der stark frequentierten Hauptstraße von der Polizei geregelt und einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Hierdurch kam es nur zu geringen Verkehrsstörungen. Überprüfungen der örtlichen Lichtzeichenanlage, bei der polizeilichen Unfallaufnahme am Unfallort, ergaben keine Hinweise auf Unregelmäßigkeiten oder Fehlfunktionen.

(ots)
Mehr von RP ONLINE