Kreis Mettmann: 45 neue Polizisten treten im Kreis Dienst an

Kreis Mettmann: 45 neue Polizisten treten im Kreis Dienst an

Bei der Kreispolizei Mettmann haben am Freitag 45 dorthin versetzte Beamte ihren Dienst angetreten. 41 von ihnen seien Berufsanfänger, teilt Polizeisprecher Ulrich Löhe mit.

"Diese Kommissarinnen und Kommissare haben an der Fachhochschule ihren dreijährigen Bachelor-Studiengang erfolgreich absolviert. Sie werden ab sofort überwiegend im Streifendienst aller Wachstandorte des Kreisgebietes eingesetzt." Teils würden auch bei Kriminalpolizei freie Stellen besetzt.

Landrat Thomas Hendele und der Leitende Polizeidirektor Manfred Frorath begrüßten die Neuzugänge im zentralen Polizeigebäude in Mettmann. "Wir alle haben Sie dringend erwartet", merkte Hendele mit Blick auf die nicht üppige Personaldecke an. Denn durch Pensionierung oder Versetzung hätten viele Beamte aktuell die Kreispolizei verlassen.

  • Kreis Mettmann : 45 neue Polizisten treten im Kreis Dienst an

Nach feierlicher Wiederholung ihres Amtseides wurden alle Neulinge ihren künftigen Vorgesetzten vorgestellt. In den jeweiligen Dienststellen werden sie nach Löhes Worten "das dort bereits erfahrenere Personal tatkräftig unterstützen".

(mei)