Velbert: 17-jähriges Mädchen auf Heimweg beraubt

Velbert: 17-jähriges Mädchen auf Heimweg beraubt

Auf dem Heimweg von der Bushaltestelle Christuskirche an der Oststraße in Richtung Küpperstraße, wurde am Mittwoch eine 17-jährige Velberterin beraubt. Ein Unbekannter schubste das Mädchen und klaute ihr das Handy aus der Hand.

Der Unbekannte schubste die Jugendliche brutal gegen eine Hauswand und riss ihr dabei das Handy aus der Hand. Die 17-Jährige blieb unverletzt. Der Täter flüchtete zu Fuß in die nahe Parkanlage neben der örtlichen Sparkasse und weiter in Richtung Fußgängerzone und Innenstadt.

Nach dem Raub, der von anderen Personen offenbar unbemerkt blieb, begab sich die 17-Jährige nach Hause und informierte dort ihre Eltern und die Polizei. Der Täter konnte bislang nicht ermittelt werden.

  • Krefeld : Handy-Raub an der Haltestelle Hansazentrum

Nach Angaben des Mädchens sah der Täter wie folgt aus: männlicher Südeuropäer, circa 20 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, normale Statur, kurze schwarze Haare, bekleidet mit dunkler Jeanshose, dunkler Lederjacke, über deren Kragen die rote Kapuze eines darunter getragenen Kleidungsstückes hing.

(ots/jco)