Meerbusch: Zwischen Balance und Bewegung

Meerbusch : Zwischen Balance und Bewegung

Der Meerbuscher Tanzsport-Club trainiert Slowfox, Langsamen Walzer, Tango und in der Gruppe Line Dance.

An den Lippen, die sich bewegten, ließ sich erkennen: Das Ehepaar zählte die Takte im Kopf mit. Denn die Tänzer wollten den richtigen Einstieg in die Musik nicht verpassen. Beim Meerbuscher Tanzsport-Club wurde das Deutsche Tanzsportabzeichen (DTSA) in der Aula der Raphael-Schule in Strümp, der Trainingsstätte des Vereins, abgenommen. Die Eheleute Helmut und Christel Lange waren zwei von insgesamt 54 Tänzern zwischen acht und 81 Jahren, die antraten.

"Wir haben heute das Abzeichen in Silber abgelegt", sagte der 73-jährige Helmut Lange, der mit seiner 69-jährigen Frau seit zwei Jahren im Tanzsport-Club ist. "Es macht uns Freude und hält uns fit."

Für Silber mussten sie die zwei Abnehmer, die Eheleute Hella und Manfred Lämmerzahl vom Düsseldorf Boston-Club, in insgesamt vier Tänzen überzeugen. Ob Langsamer Walzer, Slowfox oder Quickstep, Cha-Cha-Cha oder Samba – die Tänzer durften sich aus der Vielfalt an Standardtänzen und Lateintänzen selbst die Tanzform aussuchen.

Auf dem Tisch lag vor dem Ehepaar Lämmerzahl, das mit kritischen Blicken die Schritte der Paare verfolgte, ein Stapel mit der Überschrift "Abnahmekarte für das Deutsche Tanzsportabzeichen". Auf den Zettel sind Kriterien aufgeführt sind, anhand derer die Leistungen der tanzenden Paare und Gruppen bewerten werden: "Wir achten auf deren Musikalität, Balancen und Bewegungsablauf", erklärte Manfred Lämmerzahl. "Vor allem das letzte zeichnet die sogenannte Charakteristik der Tänzer aus."

So müssten die Paare unter anderem zum richtigen Zeitpunkt in die Musik einsteigen, ihre Tanzschritte an den Takt anpassen und eine bestimmte Haltung bewahren. "Besonders die Kinder haben uns mit der Qualität ihrer Tänze überrascht", sagte Hella Lämmerzahl. Von den Kinderpaaren waren einige dabei, die erst acht Jahre alt waren. Dennoch präsentierten einige von ihnen mehrere Tänze hintereinander.

Bei den Erwachsenen waren unter den tanzenden Paaren auch Gabriele und Waldemar Schumann. "Das ist bestimmt schon unser zehntes Mal", schätzte Waldemar Schumann. "Bei uns ging es heute um ,Gold mit Kranz'." Das erhalten Inhaber des Abzeichens in Gold nach zwei weiteren erfolgreichen Abnahmen.

"Wir investieren viel Zeit in dieses Hobby", sagte Gabriele Schumann. "Das schöne am Tanzen ist, dass man es als Paar sehr gut zusammen machen kann." Doch einen Lieblingstanz teilt sich das Paar nicht. "Ich mag Slowfox sehr gerne", sagte Waldemar Schumann. Seine Frau: "Und ich Tango."

Nach den Tanzpaaren kamen noch zwei Gruppen im Line Dance. Jeweils sechs Männer und Frauen des Meerbuscher Tanzsport-Clubs hatten zusammen eine Choreographie einstudiert. Darunter war auch Ulrike Birgels: "Beim Line Dance tanzen wir in Reihen und Linien vor- und nebeneinander passend zur Musik." Die Musik kommt in der Regel aus den Genres Country und Pop.

Als der Auftritt zu Ende war, gab es für die Gruppe viel Applaus vom Publikum in der Aula. Auch Dieter Lass, Vorsitzender des Meerbuscher Tanzsport-Clubs, war begeistert: "Es stimmte einfach alles und dabei kennt sich die Gruppe erst seit wenigen Monaten."

(RP)