1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Zwei Verletzte nach Auffahrunfall auf A57

Meerbusch : Zwei Verletzte nach Auffahrunfall auf A57

Auf der A57 in Fahrtrichtung Krefeld hat es am Mittwochabend im Feierabendverkehr gegen 18 Uhr einen schweren Autounfall gegeben. Kurz vor dem Autobahnkreuz Meerbusch waren zwei Autos ineinander gefahren, wie die Feuerwehr Meerbusch berichtete.

Bei dem Auffahrunfall wurden beide Autofahrer verletzt, der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen sowie einem Notarztfahrzeug vor Ort. Da bei einem der verletzten Autofahrer eine Wirbelsäulenverletzung nicht ausgeschlossen werden konnte, entschied sich der Notarzt, die Feuerwehr zur möglichst schonenden Rettung aus dem Fahrzeug einzubeziehen, um weitere Schäden zu vermeiden.

Der Löschzug Osterath rückte mit insgesamt vier Fahrzeugen sowie 18 Einsatzkräften aus, sicherte zunächst die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr, stellte den Brandschutz sicher und entfernte dann das Dach des PKW, so dass der Fahrzeugführer mit nur minimalster Bewegung der Wirbelsäule nach oben aus dem PKW befreit werden konnte.

Anschließend unterstützten die Feuerwehrkräfte noch die Aufräumarbeiten durch das Aufnehmen ausgelaufener Betriebsstoffe sowie die Beseitigung von Fahrzeugtrümmern.

Die Verletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert. Für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten waren insgesamt drei der vier Fahrspuren an der Unfallstelle gesperrt. Es entstand Stau.

(RP)