1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Zirkus Hansa: Für ein neues Zelt reicht es noch lange nicht

Meerbusch : Zirkus Hansa: Für ein neues Zelt reicht es noch lange nicht

Am Wochenende sammelte der Zirkus Spenden für ein neues Zelt auf dem Weihnachtsmarkt in Osterath.

Der Zirkus Hansa ist seit dem 22. Oktober in Meerbusch gestrandet. Durch ein hefiges Sturmtief wurde das Zelt beschädigt. "Ohne ein Zelt kann dieser relativ kleine Zirkus nicht weiter machen, da stehen Existenzen auf dem Spiel", sagt Ulla Bundrock-Muhs, Organisatorin einer großen Spendenaktion.

Die Artisten traten am Wochenende auf und begeisterten unter anderem durch Feuerspucken und Akrobatik. Auch gab es eine kleine Show mit Tieren. Moderiert wurde die Aktion von Burkard Brings. Insgesamt erwirtschafte der Zirkus damit 600 Euro. "Ich war über die kleine Summe enttäuscht, doch der Zirkus hat sich gefreut", sagt Bundrock-Muhs. Damit der Zirkus weiter ziehen kann, muss noch eine Summe von 15 400 Euro zusammenkommen.

"Zurzeit halten sich die Akteure mit Nebenjobs über Wasser", sagt Bundrock-Muhs. Auch sammeln sie weiterhin, zum Beispiel vor Geschäften, Spenden. "Die Menschen haben ja gar keine Möglichkeit mehr Einnahmen einzuspielen. Dazu würde ein Zelt benötigt. Es ist eine menschliche Tragödie", sagt Bundrock-Muhs.

  • Fotos : Unwetter in Meerbusch: Zirkuswagen umgekippt
  • Nach Unwetter in Meerbusch : Leser helfen dem Zirkus Hansa
  • Meerbusch : Frist für gestrandeten Circus Hansa läuft ab

Doch hat der Zirkus nicht nur das Problem, die Zeit zu überbrücken, bis genügend Geld für ein neues Zelt zusammengekommen ist.

Auch kann er keine Termine für das Jahr 2014 annehmen, da nicht klar ist, ab wann der Zirkus seine Reise fortführen kann. Das fehlende Geld könnte durch ein von der Stadt gegebenes Darlehen aufgebracht werden. "Das wäre aber eine mittlere Katastrophe für so ein kleines Unternehmen. Die Menschen brennen für ihre Leidenschaft. Sie sind wie eine große Familie", sagt Bundrock-Muhs.

Sie würde sich wünschen, dass die Meerbuscher mehr Solidarität zeigen und hofft, dass bis Heiligabend die 15 400 Euro zusammengekommen sind. Auch will sie ein Zeichen setzten, dass der Zirkus erhaltenswert ist: "Es haben sich bei mir schon mehrere Leute gemeldet, die gerne spenden wollen. Auch größere Beträge. Wenn jeder Meerbuscher nur 50 Cent geben würde, würden wir dem neuen Zelt einen ganzen Schritt näher kommen."

(RP)