1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Wolke nach Gelleper Großbrand verunsichert Eltern

Meerbusch : Wolke nach Gelleper Großbrand verunsichert Eltern

Der Großbrand im Krefelder Hafen hat gestern zahlreiche Eltern von Schülern verunsichert. In der Fabrik war am frühen Morgen ein Lager mit insgesamt 33 000 Tonnen Rohstoffen und Fertigprodukten in Brand geraten; eine große gelbe Wolke zog in Richtung Duisburg. "Im Norden Meerbuschs war eine Geruchsbelästigung wahrnehmbar", erklärte ein Feuerwehrsprecher. Vereinzelt holten Väter und Mütter ihre Kinder aus der Schule. Die Stadt Meerbusch informierte Schulen und Kindergärten um 8.

25 Uhr über den Großbrand und wies darauf hin, dass angesichts der Windrichtung kein Gefährdungspotenzial für Meerbuscher bestehe. "Wir haben Vorsorge getroffen, dass Schüler aus Krefeld bis zum späten Nachmittag in den Schulen bleiben können – in Absprache mit dem Krisenstab in Krefeld haben wir um 13.39 Uhr entschieden, dass die Schüler nach Hause fahren können", erklärte Schuldezernentin Angelika Mielke-Westerlage. Zehn Minuten später wurden Feuerwehrleute aus den Löschzügen Lank und Strümp zur Unterstützung bei der Brandbekämpfung alarmiert.

Gegen 17 Uhr wurden sie aus dem Bereitstellungsraum auf dem Düsseldorfer Messegelände in Richtung des Krefelder Einsatzgebiets verlegt. Um 20.15 Uhr kam der Einsatzbefehl. Seitdem helfen 15 Feuerwehrleute aus Meerbusch bei der Brandbekämpfung.

(RP)