1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: "Wohnkost" zieht in die Arkaden

Meerbusch : "Wohnkost" zieht in die Arkaden

Liliane Ewert eröffnet am Freitag ihr Geschäft am Bommershöfer Weg in Osterath

Hell, freundlich und einladend sieht das Ladenlokal am Bommershöfer Weg 5 aus, in dem ab heute "Wohnkost" zu finden ist. Hier freut sich Liliane Elwert mit ihrem Angebot von Home-Accessoires, ausgefallenen Dingen zum Verschenken, mediterraner Feinkost, Tee, Kaffee und hochwertigen Gewürzen auf Kundschaft.

Die Inhaberin hatte sich 2011 mit einem "etwas anderen Laden" einen Traum erfüllt. "Es war mein größter Wunsch, ein Geschäft mit schönen Dingen zum Wohnen und Verschenken zu führen." Den "persönlichen und liebevollen Stil" verwirklichte sie im Esszimmer des Wohnhauses der Familie Elwert. Der Zuspruch war so groß, dass bald auch Flur und Wohnzimmer als Verkaufsfläche herhalten mussten. "Das wuchs uns über den Kopf, und so entschloss ich mich schweren Herzens zu schließen."

Aber nur zwei Monate später traf sie sich mit Peter Soliman, dem neuen Besitzer der Osterather Arkaden. Die 40-Jährige erinnert sich: "Es gibt Tage, die sind etwas ganz Besonderes. Und der 1. Februar war so ein Tag." Schließlich entschloss sich Liliane Elwert, "dem Ladensterben in Osterath nicht weiter zuzuschauen". Mit der Neueröffnung möchte sie ein positives Zeichen setzen und hofft auf Unterstützung der Osterather Bürger. "Sie sind stark und setzen sich tatkräftig für ihren Stadtteil ein." Was zu tun ist, kann bei Bedarf an den Caféhaus-Tischen im Laden diskutiert werden.

Auch Peter Soliman setzt auf diesen offenen Optimismus. Er ist sicher, dass dieses mit seiner Unterstützung renovierte Ladenlokal — wie "Klamottenlotte" — Kunden anziehen wird. "Das Ambiente und die Ausstrahlung der Geschäftsfrauen stimmen." Mit derartigen Angeboten möchte er Kunden-Bindung schaffen.

Liliane Elwert sieht das ähnlich. Sie ist glücklich, diesen Standort gefunden zu haben, plant für die warme Jahreszeit einen Außenbereich und hofft auf Hilfe bei der Stärkung des Einzelhandels vor Ort. "Ich setze darauf, dass die Osterather an nachhaltigem Einkauf interessiert sind. Das Sortiment in den Arkaden wird erweitert, so muss niemand mehr in die umliegenden Städte fahren." Außerdem lockt Liliane Elwert mit dem Service, dass sie Geschenke individuell einpackt. Sie verspricht: "Dafür setze ich mich persönlich an die Nähmaschine."

(RP/rl)