1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Wird Ansgar Heveling Bosbach-Nachfolger?

Meerbusch : Wird Ansgar Heveling Bosbach-Nachfolger?

Als neuer Vorsitzender des Bundestags-Innenausschusses wird aktuell der CDU-Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling gehandelt. Die Stadt Meerbusch gehört zum Wahlkreis des 43-jährigen Korschenbroichers.

Wolfgang Bosbach, seit 2009 Vorsitzender in dem Gremium, wird Ende September die für ihn letzte Sitzung in dieser Funktion leiten. Er hatte bereits im Vorfeld seinen Rückzug angekündigt, als Konsequenz auf die von seiner Fraktionsführung abweichenden Haltung in der Griechenland-Frage. Neben dem Namen des Korschenbroicher Juristen werden aber auch schon Namen von profilierten Innenpolitikern wie Clemens Binninger und Armin Schuster (beide Baden-Württemberg) genannt.

Ansgar Heveling, der darauf hinweist, dass Wolfgang Bosbach als Ausschuss-Vorsitzender noch im Amt ist, will sich an den aktuellen Spekulationen nicht beteiligen. Auf Anfrage erklärte der Korschenbroicher gestern: "Zu den anstehenden Personalentscheidungen, die noch in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion besprochen werden müssen, kann und will ich mich zum jetzigen Zeitpunkt nicht offiziell äußern."

Ansgar Heveling, Bundestagsabgeordneter für Korschenbroich, Kaarst, Jüchen, Meerbusch und Krefeld, ist derzeit Mitglied im Rechtsausschuss des Bundestages. Sollte die CDU-Landesgruppe NRW - an der Spitze Peter Hintze - den Zugriff auf den freiwerdenden Innenausschuss-Vorsitz behalten, wird ein Aufgabentausch erforderlich. Der Justiziar der Fraktion, Helmut Brandt, könnte vom Innenausschuss in den Rechtsausschuss wechseln und damit den Weg freimachen für Heveling. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion wird sich aber erst Mitte September offiziell mit der Personalie befassen.

(RP)