Meerbusch: Winterwelt: In Büderich wird es eisig

Meerbusch : Winterwelt: In Büderich wird es eisig

Am Donnerstag heißt es in Büderich wieder "Start frei" zur Winterwelt. Die Werbegemeinschaft hat ein buntes Programm mit Rock'n Roll, Bläserklängen und Rudolf dem Weihnachtselch organisiert.

Wenn alles nach Plan läuft, wird am Sonntag auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz die Eismaschine anlaufen. Die funktioniert im Prinzip wie eine umgekehrte Fußbodenheizung. Ein Wasser-Glykol-Gemisch wird auf eine Temperatur von minus 25 Grad herunter gekühlt und durch Schläuche geschickt. Dann kommt Wasser drauf und zusammen wird daraus Eis.

Rund 300 Quadratmeter groß wird die Fläche sein, auf der sich die Meerbuscher ab Donnerstagabend 18 Uhr vergnügen können. "Wir werden wie immer bis zur letzten Minute arbeiten", sagt Winterwelt-Wirt Klaus Unterwainig, der im Moment jeden Tag auf dem Platz mitarbeitet. Aber noch ist er zuversichtlich: "Es läuft alles nach Plan". Das Sternenhimmel-Dach für die Eisfläche, die Almhütte sowie die Buden stehen schon. Veranstalter des Eislaufvergnügens ist die Werbe- und Interessengemeinschaft der Büdericher Einzelhändler (WUI).

"Wir freuen uns schon", sagt Andreas Gallonska, der die Winterwelt zum ersten Mal als Vorsitzender der WUI erlebt. Wer sich aber auf Kufen nicht so sicher fühlt, ist trotzdem herzlich willkommen. Alexandra Schellhorn vom Meerbuscher Stadtmarketing hat ein buntes Programm zusammengestellt. "Von der Boogie-Woogie-Show bis zum Kinderchor-Konzert ist alles dabei", sagt Stadt-Sprecher Michael Gorgs.

Zur Eröffnung am Donnerstag und an drei weiteren Donnerstagen hat die Rock'n Roll-Formation "Mersey Boys" ein Heimspiel. Bei Festen und Abi-Bällen der Schulen haben die vier Jungs aus Meerbusch bereits für Furore gesorgt. Jan Elblinger, Max Smets, Lukas und Philipp Manderla hoffen auf eine große Fangemeinde des Gymnasiums. Die Termine der "Mersey Boys: 5., 12. und 19. Dezember, jeweils 18 Uhr.

Auch an die Kleinen ist gedacht: An sechs Nachmittagen gibt es in einer Hütte von 16 bis 17 Uhr Kasperle-Theater. Termine sind der 27. November, der 4., 11., 18. und 26. Dezember sowie Donnerstag, 2. Januar. Insgesamt fünfmal ist das "Heerdter Keller-Orchester" im "Winterwelt-Hüttendörfchen" zu Gast. Die Truppe gründete sich vor zwölf Jahren in geselliger Runde im Partykeller von Trompeter Jörg Römer. Der Keller wurde zum Namensgeber. Heute besteht das Ensemble aus 17 Musikern. Das Repertoire reicht von Swing und Pop bis hin zu Advents- und Weihnachtsliedern. Vormerken sollten sich die Gäste auch schon den Freitag, 22. November. Ab 18 Uhr, gastiert die Düsseldorfer Band "Cruise Control" in Büderich. Kati Ford und Garry Cruise präsentieren ein breites Repertoire von Amy Whinehouse bis Nancy Sinatra. "

Klassische Weihnachtsmelodien gibt es am Samstag, 14. Dezember, ab 17 Uhr mit dem Osterather Musikverein zu hören. Einen Tag später, am 15. Dezember, 15 bis 17 Uhr, hat das Stadtmarketing auf vielfachen Wunsch zum dritten Mal "Soiz und Pfeffa" verpflichtet. Das Duo aus dem Bayerischen Wald beherrscht Alpenklänge ebenso wie die Hits der aktuellen Skihütten-Charts. Besonders freuen sich schon die Kinder des Städtischen Familienzentrums Fronhof auf die "Winterwelt".

Der Kinderchor der Tagesstätte trägt am Dienstag, 17. Dezember, ab 16 Uhr, neue alte Weihnachtslieder für Groß und Klein vor. Rudolf, der singende Elch, wird am 20. Dezember erwartet.

(RP)