1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Weckmänner für kleine Osterather

Meerbusch : Weckmänner für kleine Osterather

Leckereien, Laternen und Lieder: In Osterath haben alle Generationen des Dorfes Sankt Martin gefeiert – die Straßen waren mit bunten Lichtern erfüllt. Nach dem Umzug und der Bettlerszene vor dem Martinsfeuer auf dem Schulhof der Barbara-Gerretz-Schule gab es dann die Belohnung.

Leckereien, Laternen und Lieder: In Osterath haben alle Generationen des Dorfes Sankt Martin gefeiert — die Straßen waren mit bunten Lichtern erfüllt. Nach dem Umzug und der Bettlerszene vor dem Martinsfeuer auf dem Schulhof der Barbara-Gerretz-Schule gab es dann die Belohnung.

"Wir haben 1080 Tüten für die Kinder zusammengestellt", sagte Judith Bahners vom Martinskomitee. Auch Thomas Paas als Sankt Martin schaute in der Fahrzeughalle der Feuerwehr (die Vergabestelle) vorbei und ließ damit die Kinderherzen höher schlagen. "Das ist toll", sagten Line Samp, Ole Westermann und Bennit Ohlrogge. Besonders hatten es ihnen aber die Tüten angetan. Der Inhalt: Ein großer Weckmann, zwei Äpfel, drei Clementinen sowie Spekulatius, Schokolade und Weingummi.

So lecker, dass die kleinen Schleckermäuler die leckeren Gaben am liebsten gleich gegessen hätten — und zwar alles sofort. Das rief die Eltern auf den Plan. "Das wird streng rationiert", sagten die Mütter um Petra Ohlrogge. Die Väter sahen es etwas lockerer. "Man darf ja mal eine Ausnahme machen", so Marc-Arne Samp.

Genau 77 Sammler waren seit Ende September im Einsatz, um die Spendengelder für die Tüten zu erbitten. "Ohne die fleißigen Helder wäre das alles nicht möglich", sagte Birgit Bacher vom Martinskomitee. "Die müssen auch einmal gelobt werden."

(aru)