1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Wasserturm: Zauberei mit Drohne

Meerbusch : Wasserturm: Zauberei mit Drohne

Morgen lässt der Büdericher Zauberer Jean Olivier seinen Flugroboter Lilli im Forum Wasserturm aufsteigen — seine Zaubershow mit Drohne kam bei den Zaubermeisterschaften unter die besten drei

Wenn Zauberkünstler Olivier Dezes alias Jean Olivier auf der Bühne steht, geht der Blick seines Publikums nicht einfach starr nach vorne, sondern mal nach links, nach rechts und meistens nach oben. Grund: Jean Olivier schmeißt die Vorstellung nicht alleine. Immer mit dabei ist seine "moderne Bühnenpartnerin", seine Flugdrohne "Lilli". So auch morgen Abend, wenn der Drohnen-Zauberer im Forum Wasserturm auftritt. Sein Programm "Jean Olivier & Friends - Zauberkunst 2.0" dreht sich jedoch nicht nur um den Zauberer und seinen zauberhaften Flugroboter. Auch die Düsseldorfer Zauberergruppe "AbraCappella" sowie das "Duo Grumpy" werden Gastgeber sein.

Jean Olivier wird den Abend moderieren und in zwei Blöcken Teile seines Programmes vorführen, mit dem er im vergangenen Jahr den dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst belegt hat. "Ich freue mich sehr, das besondere Ambiente im Forum Wasserturm für meine Vorstellung nutzen zu dürfen", sagt er. "Ich hoffe, dass Lilli auch bei den Meerbuschern gut ankommt." Seine kleine Drohne habe viele Talente, eines davon sei "Gedanken lesen". Das soll natürlich auf die Probe gestellt werden, beispielsweise durch einen Kartentrick: Die Zuschauer sollen eine Spielkarte ihrer Wahl ziehen und diese anschließend wieder im Stapel verschwinden lassen. "Anschließend steuert Drohne Lilli von der Bühne aus den jeweiligen Gast an, schwebt über dem Kopf des Zuschauers und übermittelt dessen Gedanken an die gezogene Karte an mich", behauptet Jean Olivier.

Ein weiteres Beispiel für Lillis besondere Fähigkeiten sei der Ballon-Trick. Dafür wird der Zauberer verschiedenfarbige Ballons auf der Bühne fixieren, unter denen sich der Zuschauer eine Farbe aussuchen, diese aber nicht verraten soll. Anschließend wird die Drohne alle Ballons platzen lassen - bis auf den Ballon, der vom Zuschauer ausgewählt wurde. Zum Schluss soll der Gast selbst auf die Bühne kommen und seinen Wunschballon zerstechen. "Was dann darin zu finden ist, verrate ich noch nicht", sagt Jean Olivier. "Aber es wird eine große Überraschung sein."

Morgen Abend soll auch viel gelacht werden. Dafür bekommt Jean Olivier von "AbraCappella" Verstärkung - eine fünfköpfige Männergruppe und der amtierende deutsche Meister in der Comedy-Zauberei. Mit Kartentricks, lustig interpretierten Liedertexten und "vielen unerwarteten Zaubereffekten" werden sie das Publikum verblüffen - mehr möchte Jean Olivier noch nicht verraten.

Zwischendurch präsentiert das "Duo Grumpy" sein Programm "GZSZ". Der Titel lehnt sich nicht etwa an die populäre TV-Soap an, sondern steht für "Gute Zauberei, Schlechte Zauberei". Zauberer Stefan Pütz und seine 16-jährige Tochter Franziska stehen gemeinsam auf der Bühne - und der Nachwuchs stellt sich beim Zaubern wesentlich besser an als der Vater. Während Pütz etliche Male versucht, einen Zaubertrick zu vollbringen und dabei auf lustige Weise scheitert, gelingen Franziska die kleinen Kunststückchen direkt beim ersten Versuch. "Alles in allem eine gute Mischung aus Zauberei und jeder Menge Spaß", sagt Jean Olivier. "Ich freue mich drauf."

(RP)