1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: "Vorbräunen" für den Sommer

Meerbusch : "Vorbräunen" für den Sommer

Glück hat der, der in diesen Tage frei hat und die erste, wärmende Frühlingssonne genießen kann. Ruheständler ud Mütter mit kleinen Kindern sind in der Stadt unterwegs und genießen den Rhein – oder einfach ein Eis.

Die ersten Knospen sprießen und die Laune hebt sich bei Jung und Alt. Meerbusch tauscht sein graues Winterkleid gegen einen freundlichen Frühlingslook. So kurz vor Ostern beginnt das Leben, wieder draußen stattzufinden. Eisdielen stellen ihre Tische raus, Fahrradkolonnen ziehen in Richtung Rhein, und auf den Terrassen der Cafés und Restaurants kann man die Sonne wieder ohne Fleecedecke genießen.

"Ich mag am liebsten Schokolade!", stellt die kleine Josie (5) auf dem Marktplatz in Lank mit schokoverschmiertem Mund das Offensichtliche klar. "Ich könnte jetzt auch jeden Tag Eis essen", erklärt die kleine ihrer Mama Judith Lehne. Celine (2) ist mit der großen Schokokugel fast ein bisschen überfordert. Eisessen und gleichzeitig Wippen, das ist ihr zu viel. "Im Sommer gehen wir mit den Kindern mindestens einmal in der Woche Eis essen, die Kids würden auch dreimal am Tag gut finden", lacht die junge Mama und wischt Celine den Mund ab. "Ich freue mich auf den Sommer, weil wir mehr unternehmen können. Wir halten uns viel draußen auf, die Kinder sind ausgeglichener und viel fröhlicher, das überträgt sich natürlich auch auf mich."

Auch auf der Langster Fähre bemerkt man den Frühlingsbeginn. Bei Sonnenschein entscheiden sich viele Düsseldorfer und Meerbuscher dafür, ihr Auto stehen zu lassen, und den Weg über den Rhein mit Fähre und Fahrrad anzutreten. Auch Theo und Doris Ricken feiern ihren 39. Hochzeitstag mit einer ausgiebigen Radtour. "Das Wetter ist perfekt für eine Fahrradtour. Im Sommer ist es oft zu heiß, um weite Strecken zu fahren. Heute haben wir uns früh auf den Weg gemacht, sind von Duisburg nach Düsseldorf geradelt, waren kurz in der Altstadt, dann weiter nach Kaiserswerth und mit der Fähre nach Langst-Kierst, denn hier sind die Strände am Schönsten", freut sich der Duisburger. "Jetzt werden wir eine Kleinigkeit essen und ein bisschen verschnaufen, bevor wir uns auf den Heimweg machen." Heide Müller und Horst Stehrer sind mit dem Auto aus Heerdt angereist. "Wir wollen den ganzen Tag hier entspannen, Zeitung lesen, den Schiffen zusehen und die Sonne genießen", freut sich Horst Stehrer. "Wir haben so viel Proviant mitgenommen. Frikadellen, Stullen, Getränke und unsere Liegestühle. Da bot es sich an, mit dem Auto zu fahren", lachen die Pensionäre. "Ich hoffe, schon etwas für den Sommer vorzubräunen", erklärt Heide Müller und hält ihr Gesicht in die Sonne.

(RP)