1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Vierter Bürgerwald in Langst-Kierst in Planung

Meerbusch : Vierter Bürgerwald in Langst-Kierst in Planung

Am Wochenende erhielten die letzten Baumspender ihre Urkunden. Das Bürgerwäldchen in Strümp ist nun voll, aber ein viertes soll folgen

Der Frühling hält Einzug, der lange Winter ist endgültig passé. Pünktlich zum Jahreszeitenwechsel hat die Stadt Meerbusch ihre 30. Pflanzaktion am Strümper Bürgerwäldchen durchgeführt. Damit ist der Landschaftspark zwischen Strümp und der Autobahn A57 voll. Genau 14 Spender (16 Bäume) feierten gemeinsam mit Bürgermeister Dieter Spindler die Übergabe der Urkunden. "Mit der heutigen Aktion ist es aber nicht vorbei, das vierte Bürgerwäldchen ist schon in Planung", konnte Bürgermeister Dieter Spindler verkünden.

Seit dem Frühjahr 2010 haben Meerbuscher in mehreren Pflanzaktionen insgesamt 172 Bäume im dritten Meerbuscher Bürgerwäldchen der Öffentlichkeit gespendet, 90 Laub- und 82 Obstbäume. Dabei waren die Gründe der einzelnen Wohltäter immer unterschiedlich: Als Geschenk für Geburtstagskinder und für Hochzeitspaare, zur Erinnerung an eine Taufe oder zum Gedenken an einen Verstorbenen — die Meerbuscher haben so gut wie aus jedem gesellschaftlichen Anlass der Allgemeinheit einen Baum geschenkt.

Es war also eher eine Besonderheit, wenn es keinen außergewöhnlichen Grund gab. "Wir haben den Baum einfach so gespendet", sagten Birgit (48), Bodo (49) und Maia (13) Dicke aus Strümp. Zusammen mit Mischlingshündin Gina (6) nahm die Familie die Urkunde für ihre Kopfweide entgegen. "Wir sind hier schon immer mit Gina spazieren gegangen und dachten uns daher, es wäre doch einfach schön, auch einen Baum zu pflanzen", sagte Vater Bodo Dicke.

Nicht weit entfernt war eine größere Gruppe zugange. Der Sankt-Stephanus-Frauenchor um die beiden Mitglieder Susann Francke und Kerstin Möller übergab dem Stephanus-Chor in Anwesenheit des Ehrenvorsitzenden Lothar Großpietsch und der neuen Vorsitzenden Michaela Trautmann die Urkunde einer Roteiche. "Die haben uns die 22 Frauen zu unserem 100-jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr geschenkt", sagte Ernst Forsen vom Stephanus-Chor.

Zukünftige Spender dürfen sich auf das vierte Bürgerwäldchen in Langst-Kierst am Kullenberg freuen. "Die Fläche bietet für etwa 80 Waldbäume Platz", sagt Dana Frey vom Umweltamt. An der Straße Kullenberg gelegen, vom Am Nierster Pfad umschlossen, ist das nächste Areal gut 7400 Quadratmeter groß. "Die nächste Aktion findet im Herbst statt", sagt Frey.

Den Termin wird die Stadt Meerbusch noch bekannt geben. Anmeldungen können dann traditionell an den bekannten Stellen abgeholt werden: In allen Meerbuscher Bürgerbüros, im Standesamt oder im Internet einfach als Download unter www.meerbusch.de, bei "Rat, Verwaltung, Bürgerservice und Stadtinfos", dort in der Rubrik "Formulare".

(RP/EW)