1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Unternehmen Passepartout aus Meerbusch plant individuelle Events

Wirtschaftsstandort Meerbusch : Maßgeschneiderte Konzepte für Veranstaltungen

Die Event Agentur Passepartout mit Sitz in Osterath setzt auf Kreativität. Das Portfolio beginnt bei der Planung und Realisierung von Jubiläen, setzt sich über Galaveranstaltungen, Tagungen und Kongresse fort und endet schließlich bei digitalen Events und Incentive Reisen.

Wenn ein Unternehmen sich Passepartout nennt, werden mit dem Namen unterschiedliche Assoziationen geweckt. Einerseits dient ein Passepartout dazu, als Umrahmung die Wirkung eines Bildes im Rahmen zu unterstreichen, andererseits hieß auch der Diener von Phileas Fogg bei Jules Vernes abenteuerlicher „Reise um die Welt in 80 Tagen“ so.

Ausstrahlung und Abenteuer – das sind zwei Begriffe, die sich sehr wohl mit der Passepartout Event Agentur in Meerbusch verbinden lassen. Seit 2015 ist das von Thorsten Kalmutzke gegründete Unternehmen, das zu den Top 15 Full-Service Event- und Incentive-Agenturen in Deutschland zählt, wieder in der Stadt, und zwar auf der Meerbuscher Straße 64-78 ansässig. Bei Passepartout kommen 22 Jahre Erfahrung und rund 1600 Veranstaltungen für rund 150 zufriedene Kunden zusammen.

Begonnen hatte alles 1998 an einem Küchentisch in einer Krefelder Wohnung. Thorsten Kalmutzke organisierte seinerzeit als Theaterdirektor eines großen Varietés aufwändige Bühnenshows mit einer Vielzahl unterschiedlicher Künstler. Die Fortsetzung der Geschäftsidee, Künstler und maßgeschneiderte Inszenierungen in exklusive Veranstaltungskonzepte zusammenzuführen, fand dann in angemieteten Büroräumen in Meerbusch statt.

  • Graffiti-Künstlerin Isabelle Hoffmann in der Unterführung
    Straßenkunst in Meerbusch : Künstler machen Meerbusch bunter
  • Große landwirtschaftliche Gutsbetriebe wie dieses auf
    Meerbusch Ortsnamen Teil 1 : Woher Meerbusch seine Namen hat
  • Die Ampel an der Kreuzung Strümper
    Verkehr in Meerbusch : Ampelanlage an Kreuzung in Osterath bleibt außer Betrieb

Das anfängliche Unternehmensrisiko wandelte sich mit der Zeit in einen großen Erfolg. Das heutige Event-Service-Portfolio beginnt bei der Planung und Realisierung von Jubiläen, setzt sich über Galaveranstaltungen, Tagungen und Kongresse fort und endet schließlich bei digitalen Events und Incentive Reisen. „Wir arbeiten trotz aller Komplexität extrem teambewusst, als eine Veranstaltungsagentur, die mit kreativer Event-Planung gerne mal den üblichen Rahmen verlässt, ohne ihn gleich zu sprengen“, erklärt Thorsten Kalmutzke, heute Inhaber und Mehrheitsgesellschafter von Passepartout.

Der Erfolg führte letztlich dazu, dass im Jahr 2004 ein Umzug ins niederrheinische Geldern anstand. „Allerdings stellte sich heraus, dass es mit der Zeit schwieriger wurde, gute und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Geldern zu finden, und wir wollten wieder mehr räumliche Nähe zu unseren Kunden, die überwiegend ihren Sitz in Düsseldorf und Köln haben“, sagt Thorsten Kalmutzke. „Meetings ,Face to Face’, auch mal spontan angesetzt, bilden nach wie vor den Kern des kreativen Miteinanders in der Agentur.“ Mit Passepartout Media hat sich das Service-Spektrum

innovativ erweitert. Als visuell-mediale Ergänzung werden nicht nur Bilder, Texte und Graphiken erstellt, sondern auch Videoproduktionen, Social Media und Webdesign für den strategischen Einsatz im Bereich Marketing und Kreativ-Kampagnen produziert.

Zwar lief und läuft während der Corona-Pandemie bei Passepartout auch viel über Mitarbeiter im Home Office, „aber das persönliche Gespräch in der Kaffeeküche, das Brainstorming am langen Tisch und der persönliche Kundenkontakt sind bei uns nicht zu ersetzen“, sagt Thorsten Kalmutzke, der daher den Standort Meerbusch als optimal einschätzt.