1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Unfall mit Pferd in Meerbusch

Unfall in Meerbusch : Ausgebüxtes Pferd bringt Radfahrer zu Fall

In Nierst ist ein Pferd aus seiner Koppel ausgebrochen und hat auf dem Rheindeich zwei Radfahrer verletzt. Beide Betroffenen wurden im Krankenhaus behandelt, das Pferd konnte wieder eingefangen werden.

Ein außergewöhnlicher Unfall hat sich nach Polizeiangaben am Mittwoch um kurz vor 15 Uhr auf dem Rheindamm in Nierst ereignet: Ein Pferd war offenbar aus einer umzäunten Kuppel ausgebrochen, wobei es einen Teil des Weidezauns niederriss, sich in ihm verfing und ihn hinter sich her zog. Mit diesem rannte das Pferd zunächst auf den Fahrradweg auf dem Rheindeich. Dort kreuzte es den Weg zweier Radfahrer. Das Paar – 68 und 72 Jahre alt – stürzte über den mitgeschleiften Zaun, beide erlitten beim Fall Quetschungen und Schürfwunden. Rettungskräfte brachten die beiden Radfahrer vorsorglich zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus, auch die Polizei wurde alarmiert. Das entlaufene Pferd hatte sich bei dem Vorfall verletzt, das Tier konnte unweit der Unfallstelle eingefangen und von einem Tierarzt untersucht werden. Wie es möglich war, dass das Tier aus seiner Koppel entkommen konnte, ist bislang noch unklar.