1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Umweltschutz auf dem Stundenplan

Meerbusch : Umweltschutz auf dem Stundenplan

Wie funktioniert ein Windrad? Was ist Klima? Und wie kommt eigentlich der Strom in die Steckdose? Diese Fragen rund um die Themen Umwelt, Energie und Natur beantwortete Sabine Köster von der Deutschen Umweltaktion in einer Doppelstunde den Schülern der Meerbuscher Eichendorffschule.

Die Kinder staunten nicht schlecht, als eine funktionierende kleine Dampfmaschine im Klassenzimmer stand. Sie erfuhren, was man damit alles machen kann: Strom erzeugen, Geräte antreiben und vieles mehr. Die Kinder hörten gebannt zu und probierten aus.

Das Projekt wurde 2008 von der deutschen Umwelt-Aktion und Epson initiiert und wird seitdem regelmäßig in den Sommermonaten an Grundschulen in Meerbusch umgesetzt. In diesem Jahr nehmen insgesamt 24 Klassen aus dem dritten und vierten Schuljahr an dem Projekt teil. "Wir betrachten es als zentrale Aufgabe, uns als ein in Meerbusch ansässiges Unternehmen in der Region zu engagieren", sagt Henning Ohlsson, Geschäftsführer der Epson Deutschland GmbH. Es gehe darum, soziale und ökologische Projekte langfristig zu unterstützen, so Ohlsson. Epson ist bereits im sechsten Jahr dabei.

(RP)