1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: U81: Auch SPD kämpft für die "Böhlerschleife"

Meerbusch : U81: Auch SPD kämpft für die "Böhlerschleife"

Neben der CDU-Fraktion will sich auch die SPD Meerbusch in Gesprächen mit den Düsseldorfer Parteigenossen dafür einsetzen, dass bei der geplanten U81-Trasse vom Düsseldorfer Messegelände zum Handweiser die Stadtbahn eine Schleife zum Büdericher Süden fährt.

Die Stadt Düsseldorf lehnt diese "Böhlerschleife" ab, weil sie die Fahrtzeit verlängere und die Baukosten in die Höhe treibe. "Das Böhler-Gelände ist eines unserer wichtigen Entwicklungsgebiete, gewerblich wie auch fürs Wohnen", sagte Meerbuschs SPD-Vorsitzende Heidemarie Niegeloh gestern.

Das Areal sei ein "neuralgischer Punkt". "Und die Nähe zu Düsseldorf macht die Lage attraktiv. Darum muss die Stadt Düsseldorf das Gebiet wie geplant erschließen." Dazu gehöre auch der geplante vierspurige Ausbau der Böhlerstraße. "Mit großer Verwunderung haben wir davon erfahren, dass der Ausbau auf Seiten der Stadt Düsseldorf nicht vorwärts kommt", sagte Niegeloh. Bereits seit Jahren wird der Bau immer wieder verschoben.

Jetzt sollen die Arbeiten 2013 starten. Niegeloh: "Es ist schade, wenn die Nachbarstadt Meerbusch in Abhängigkeit der Landeshauptstadt ihre Entwicklungspotenziale nur schlecht nutzen kann, wenn die reiche Nachbarin Zicken macht."

(RP/ac)