Meerbusch: U3: Stadt übertrifft Betreuungsquote

Meerbusch : U3: Stadt übertrifft Betreuungsquote

Durch eine gewaltige Kraftanstrengung kann die Stadt Meerbusch zu Beginn des neuen Kita-Jahres die Nachfrage nach Betreuungsplätzen voll erfüllen. Trotzdem gibt es eine Warteliste für Kita-Plätze

Anders als zahlreiche andere Städte im Umland rechnet die Stadt Meerbusch nicht mit Klagen von Eltern, deren Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter drei Jahren (U3) nicht erfüllt wird. Denn noch hat die Stadt Betreuungsplätze frei. Trotzdem gibt es eine Warteliste für Kita-Plätze.

Hintergrund: Der Rechtsanspruch bezieht sich nur auf einen Betreuungsplatz, nicht aber auf einen Platz in einer Kindertagesstätte. "Zum 1. August sind 277 U3-Kinder in Kindertagesstätten neu aufgenommen worden", berichtet Sozialdezernentin Angelika Mielke-Westerlage. Aktuell hat die Stadt 312 Betreuungsplätzen in Kindertagestätten zur Verfügung; diese Plätze sind komplett belegt. Darüber hinaus hat die Stadt weitere 200 Betreuungsplätze in Tagespflegeeinrichtungen; dort sind noch Plätze frei.

"Insgesamt kommen wir, bezogen auf alle U3-Kinder, auf eine Angebotsquote von 37,5 Prozent", berichtet Mielke-Westerlage. "Die Zielvorgabe des Landes von 35 Prozent, die von einer Vielzahl von Städten nicht erreicht wurde, wird also in Meerbusch deutlich übertroffen." Und soll noch in naher Zukunft weiter gesteigert werden: Mit der Fertigstellung der fünfgruppigen Kindertagesstätte "Nepomuk" Am Flehkamp in Büderich voraussichtlich zum Jahresende mit weiteren 22 U3- Plätzen, der Fertigstellung der Kindertagesstätte Josef-Werres-Straße mit 16 U3-Plätzen in Ossum-Bösinghoven sowie der Fertigstellung einer weiteren fünfgruppigen Kindertagesstätte durch den Umbau der ehemaligen Raphaelschule in Strümp im Frühjahr 2014 mit ebenfalls 22 U 3-Plätzen und angeschlossener Großtagespflege mit weiteren 18 U3-Plätzen wird sich die Angebotsquote bis zum Frühjahr 2014 auf 44 Prozent der U3-Kinder erhöhen.

Darüber hinaus ist eine weitere zusätzliche fünfgruppige Einrichtung in Lank an der Pfarrstraße mit 28 U3-Plätzen projektiert, die ebenso wie der projektierte Neubau des Sonnengartens im Büdericher Süden mit zwölf U3-Plätzen im Spätsommer 2014 fertiggestellt sein sollen.

381 Eltern hatten ihr Kind über den Kita-Navigator für einen Kindergartenplatz vormerken lassen. "Ein Teil der Vormerkungen betrifft Aufnahmetermine nach dem 1. August, ein Teil der Eltern hat sich nach Beratungsgesprächen mit dem Jugendamt entschieden, eine Betreuung in der Tagespflege zu wählen oder abzuwarten, bis die im Bau befindlichen Einrichtungen fertiggestellt sind", berichtet Mielke-Westerlage. "Unsere Erfahrung aus diesen Gesprächen ist: Eltern wollen ein möglichst wohnungsnahes Betreuungsangebot, bei dem ihr Kind gut gefördert und betreut wird — und nicht ihr Recht um jeden Preis durchsetzen."

Apropos Preis: Annähernd 20 Millionen Euro wird der Ausbau der U3-Betreuung insgesamt kosten; nur einen Teil davon tragen Land und Bund.

(RP)
Mehr von RP ONLINE