1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Typisierungsaktion: Hilfe für Lina (3)

Meerbusch : Typisierungsaktion: Hilfe für Lina (3)

Die dreijährige Lina aus Meerbusch ist an Leukämie erkrankt. Um ihr und anderen Patienten zu helfen, veranstalten Familie, Nachbarn und Freunde gemeinsam mit der Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) am Samstag, 15. Oktober, eine Registrierungsaktion in der Barbara-Gerretz-Schule, Fröbelstraße 14 in Osterath (10 bis 16 Uhr).

"Jeder kann helfen und sich als potenzieller Stammzellspender aufnehmen lassen oder Geld spenden, damit die Registrierungen finanziert werden können", so die DKMS. Bürgermeister Dieter Spindler unterstützt die Aktion mit seiner Schirmherrschaft.

Lina hat Leukämie. Im November 2010 litt sie unter einer Lungenentzündung, bei der keine Behandlungsmethode anschlug. Kurz vor Weihnachten bekamen die Eltern die Diagnose: Leukämie. Lina kann nur überleben, wenn es irgendwo auf der Welt einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen im Blut gibt, der zur Stammzellspende bereit ist.

Die Suche ist auch deshalb so schwer, weil noch sehr wenige Menschen als potenzielle Stammzellspender zur Verfügung stehen. Denn: Wer sich nicht in eine Spenderdatei aufnehmen lässt, kann nicht gefunden werden. Bislang war die weltweite Suche nach einem Stammzellspender für Lina erfolglos. Die Typisiertungsaktion soll eine weitere Chance sein. Mitmachen kann jeder zwischen 18 und 55 Jahren, der bi guter Gesundheit istt.

Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, welches dann auf seine Gewebemerkmale untersucht wird. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, brauchen nicht erneut an der Registrierung teilnehmen. Die Registrierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Ein Großteil des Geldes kommt aus Spenden.

(RP/rl)