1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: TuS-Fußballer wollen siegen

Meerbusch : TuS-Fußballer wollen siegen

Am Sonntag musste Aufsteiger TuS Bösinghoven in der Fußball-Niederrheinliga beim 2:5 in Wülfrath seine erste Saison-Niederlage hinnehmen. Schon Mittwochabend (19.30 Uhr, Sportplatz Windmühlenweg) besteht für die Schwarz-Gelben die Möglichkeit zur Wiedergutmachung, denn sie empfangen Germania Ratingen, die am Wochenende gegen RW Oberhausen II (1:2) ebenfalls zum ersten Mal verloren.

"Die Ratinger haben sich einen Platz unter den ersten fünf als Ziel gesetzt — und das ist ihnen auch absolut zuzutrauen, denn sie haben eine sehr gute Mannschaft", meint TuS-Trainer Wolfgang Jeschke.

Ein ähnliches Ziel haben auch die Bösinghovener vor der Saison ausgegeben, doch mit Leistungen wie der in Wülfrath wird dieses nicht zu realisieren sein. "Wir sind eigentlich gut in die Partie gestartet, doch nach dem frühen 1:0 haben wir uns den Schneid abkaufen lassen und den Gegner so wieder aufgebaut, das darf uns einfach nicht passieren", moniert Jeschke.

Der oberste Übungsleiter wird auf die Niederlage reagieren und einige Wechsel in der Startelf vornehmen. "Welche genau, steht noch nicht fest, aber ich werde die Mannschaft auf jeden Fall auf zwei, drei Positionen verändern." Alternativen gibt es genug, denn der 45-Jährige kann fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Boubacar Coulibaly muss nach seinem Platzverweis in Wülfrath zuschauen.

Die Gäste müssen in Daniel Rehag ebenfalls auf einen rot-gesperrten Akteur verzichten. "Er ist in der Offensive normalerweise ihr Dreh- und Angelpunkt, deswegen wird sie sein Fehlen sicher etwas schmerzen", meint Jeschke. Dennoch hätte die Germania einen qualitativ so gut besetzten Kader, um auch seinen Ausfall zu kompensieren.

Der TuS-Trainer erwartet einen defensiv orientierten Gegner, der tief in der eigenen Hälfte stehen wird, um dann überfallartig zu kontern. "Das ist die große Stärke der Ratinger, darauf müssen wir höllisch aufpassen", warnt Jeschke.

(RP/rl)