Meerbusch: TSV II steht mit dem Rücken zur Wand

Meerbusch: TSV II steht mit dem Rücken zur Wand

Die zweite Mannschaft steht nach der 1:5-Niederlage beim FC Mönchengladbach mehr denn je mit dem Rücken zur Wand. Die Truppe der Trainer Daniel Klinger und Stefan Galster hat als Tabellen-14. nur einen Zähler Vorsprung vor den Abstiegsrängen. "Wir brauchen jeden Zähler", sagt Klinger vor dem Heimspiel am Sonntag (15 Uhr, Windmühlenweg) gegen den Tabellenzehnten MSV Düsseldorf. Für die Coaches ist es wichtig, dass die Spieler nach dem Debakel die Köpfe wieder hochnehmen. "Wir brauchen Zuversicht, wenn wir den Klassenerhalt schaffen wollen", sagt Klinger, der nach seinem Platzverweise noch für diese eine Partie gesperrt ist.

Aussetzen muss auch Manuel Zander, der gegen den FCM die fünfte Gelbe Karte sah. Klinger erwartet ein Spiel auf Augenhöhe. Der TSV II hat aus den letzten acht partien vier Punkte geholt, der MSV sieben.

(faja)