1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: TSV II gegen Viersen: "Der Platz wird brennen"

Meerbusch : TSV II gegen Viersen: "Der Platz wird brennen"

Die Zweite des TSV Meerbusch schöpft im Abstiegskampf der Landesliga neue Hoffnung. Nach einer Serie von sieben sieglosen Partien (0-1-6) haben die Schützlinge der Spielertrainer Daniel Klinger und Stefan Galster zuletzt dreimal nicht verloren (2-1-0) und sind als Viertletzte wieder bis auf einen Zähler an das rettende Ufer herangerückt. Nun geht es in den nächsten drei Partien ausschließlich gegen die direkten Konkurrenten. "Wenn wir die drei Spiele gewinnen, haben wir den Klassenerhalt sicher", sagt Klinger.

Am morgigen Samstag (16 Uhr, Windmühlenweg) ist der Vorletzte 1. FC Viersen zu Gast, der einen Punkt weniger auf der Habenseite hat. "Der Platz wird brennen", kündigt Klinger an. "Für uns geht es um alles. Wir sind gezwungen, dieses Spiel zu gewinnen." Es folgen in den nächsten beiden Wochen dann die Spiele beim Tabellen-13. VdS 1920 Nievenheim (13. Mai) und daheim gegen den Drittletzten ASV Mettman (27. Mai), ehe es am letzten Spieltag zum Aufstiegskandidaten SC Velbert geht (3. Juni).

Klinger ist vor der wegweisenden Partie guter Dinge. "Viersen hat eine gute Mannschaft, die haben 5:0 in Benrath gewonnen. Das wird höllisch schwer für uns. Aber wenn wir da weitermachen, wo wir beim 2:1-Sieg in Odenkirchen aufgehört haben, dann können wir das schaffen." Das Training unter der Woche sei sehr gut gewesen. "Die Jungs haben mächtig Spaß gehabt, die Konzentration ist hoch." In der Heimpartie wollen die Meerbuscher von der ersten Sekunde aufs Tempo drücken. "Wir wollen ein möglichst frühes Tor", sagt Klinger, der auf die Unterstützung der Fans des TSV hofft. Fehlen wird der Mannschaft weiterhin der verletzte Niclas Derks. Auch Tobias Miczek wird nicht mitwirken können, nachdem er sich am Dienstag im Training einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Dafür sind die Spieler der ersten Mannschaft dabei, unter anderem Nicolai Neuberth, Cedric Roitzheim und Romel Anyomi. Auch der schnelle Außenstürmer Emre Geneli soll gegen Viersen zum Einsatz kommen.

(faja)