Meerbusch: TSV gewinnt Fehlpass-Festival

Meerbusch : TSV gewinnt Fehlpass-Festival

Meerbuschs Fußballer reicht gegen Odenkirchen eine mäßige Leistung zu einem ungefährdeten 2:0-Sieg über die SpVg Odenkirchen. Sie klettern auf den dritten Platz. Innenverteidiger Daniel Hoff erzielt beide Treffer.

Daniel Hoff erlöst mit seinen Treffern den TSV Meerbusch. Der 22-Jährige, als Innenverteidiger eigentlich für die Abteilung Torverhinderung zuständig und in der gesamten vergangenen Saison nur einmal erfolgreich, erzielt gegen die SpVg Odenkirchen seinen ersten Doppelpack für die Schwarz-Gelben und hat mit seinen beiden Toren großen Anteil am 2:0 (1:0)-Erfolg über die SpVg Odenkirchen. Die Meerbuscher klettern durch den Erfolg auf den dritten Platz.

Dem Oberliga-Absteiger reicht im Heimspiel eine mäßige Leistung zu einem hochverdienten Erfolg. Die Gäste, die in den ersten vier Partien elf Treffer erzielt hatten, agierten erstaunlich harmlos in der Offensive und blieben erstmals in dieser Saison ohne Torerfolg.

Trainer Toni Molina litt auch diesmal an der Seitenlinie. "Wir haben wieder viel zu viele Chancen liegengelassen, so mussten wir völlig unnötig zittern", sagte der 44-Jährige. "Wir haben nach dem frühen ersten Treffer keine Ruhe in unser Spiel bekommen und viel zu hektisch agiert. Ein zweiter Treffer hätte uns sicher gut getan und für mehr Ruhe in unserem Spiel gesorgt."

So war das Spiel über weite Strecken von vielen leichten Fehlpässen im Mittelfeld geprägt. Bemerkbar machte sich bei den Meerbuscher auch das Freundschaftsspiel zwei Tage zuvor gegen Fortuna. "Wir hatten zum Ende schwere Beine", meinte der Trainer.

Hoff markierte den ersten Treffer bereits nach vier Minuten nach einer Ecke von Stefan Rott. Völlig freistehend konnte er den Ball in den Gästekasten köpfen. In Folge spielte nur die Heimelf. Erst nach 20 Minuten hatte TSV-Keeper Andreas Lahn den ersten Ballkontakt. In der 13. Minute vergab Emre Geneli eine gute Möglichkeit, als er zur allgemeinen Überraschung den Ball noch einmal quer legte, anstatt selbst zu schießen. Kalski war so perplex, dass er den Ball nicht unter Kontrolle brachte. Kurz vor dem Seitenwechsel die einzige Torchance der Gäste, die mit einem Schuss aber an der Latte scheiterten.

Mit Wiederbeginn das gleiche Bild: Der TSV stürmte, schnürte die Gäste minutenlang in ihrer Hälfte ein, brachte das Spielgerät aber zunächst nicht zum erlösenden zweiten Treffer über die Torlinie. Sammy Purisevic lief nach einem Steilpass von Stephan Wanneck alleine auf das gegnerische Tor zu, schoss aber den Keeper an (62.). Dann scheiterte Boran Sezen in seiner ersten Aktion nach seiner Einwechslung mit einem Schuss aus spitzem Winkel am Keeper, nachdem er sich auf Linksaußen energisch durchgesetzt hatte (67.). Später scheiterte er knapp mit einem Heber über den zu weit vor dem Tor stehenden Keeper (74.). Die Meerbuscher waren bei den Kontern nicht zielstrebig genug. "Wir haben immer noch einen Haken zuviel gemacht", so Molina.

Die einzige Torchance der Gäste im zweiten Durchgang gab es nach einem Ballverlust des eingewechselten Nicolai Neuberth, doch Keeper Lahn parierte glänzend (79.). Dann verschoss Boran Sezen einen Foulelfmeter, verunsichert von den minutenlangen Protesten der Odenkirchener (85.). Eine halbe Minute später lag der Ball dann aber doch im Tor: Hoff fiel er nach einer Rott-Ecke vor die Füße, er brauchte ihm aus fünf Metern nur einen Schubs zu geben (86.).

In den kommenden Wochen werden sich die Meerbuscher steigern müssen, wollen sie eine Siegesserie starten. Am Sonntag reisen sie zum 1. FC Viersen, der auf dem drittletzten Platz rangiert..

TSV: Andreas Lahn - Stefan Rott - Stephan Wanneck, Lukas van den Bergh, Daniel Hoff, Romel Seena Anyomi, Cedric Roitzheim (72. Nicolai Neuberth), Semir Purisevic, Marcel Kalski (66. Boran Sezen), Takehiro Kubo, Emre Geneli.

(RP)
Mehr von RP ONLINE