Meerbusch: TSV feiert Kantersieg im Topspiel

Meerbusch : TSV feiert Kantersieg im Topspiel

Meerbuschs Oberliga-Kicker siegen in der Partie gegen den drittplatzierten SC Velbert mit 9:1.

Die Zuschauer kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Mit 9:1 (3:0) zerlegte der TSV Meerbusch den SC Velbert im Spitzenspiel der Landesliga. Der Tabellenzweite zeigte in der Partie gegen den Dritten dabei endlich einmal Sicherheit beim Torabschluss, eine Eigenschaft, die Trainer Toni Molina in den ersten Partien der Saison so sehr vermisst hatte - und die zu Punktverlusten und knappen Ergebnissen geführt hatte.

Für die Meerbuscher war es der siebte Sieg im neunten Spiel und der fünfte Dreier in Folge. Bester Torschütze war mit drei Treffern Linksaußen Takehiro Kubo. Kevin Dauser traf zweimal und schraubte seine Torausbeute auf neun. Für die übrigen Treffer sorgten Emre Geneli, Boran Sezen und Ridvan Balci.

Molina war nach dem Schlusspfiff damit beschäftigt, kräftig auf die Euphoriebremse zu drücken. "So gut wie das Ergebnis es vermuten lässt waren wir gar nicht", sagte er. "Außerdem dürfen wir nicht vergessen, dass Velbert bis zu unserem ersten Treffer die bessere Mannschaft war." Tatsächlich besaßen die Gäste die ersten Möglichkeiten, doch der Velberter Philipp Schmidt verpasste früh, aus guter Position seine Truppe in Führung zu schießen (6.). Die Gäste waren zunächst die optisch überlegene Mannschaft, wurden dann aber klassisch ausgekontert. Der TSV nutzte den ersten gelungenen Angriff zur Führung: Takehiro Kubo schickte Emre Geneli auf die Reise, dessen scharfe Hereingabe Kevin Dauser zum 1:0 verwertete (26.). Nun ging es Schlag auf Schlag: Die Meerbuscher, die mit der Führung im Rücken selbstbewusster und sicherer agierten, legten neun Minuten später das zweite Tor nach. Emre Geneli brachte einen Freistoß scharf und flach nach Innen und hatte das Glück, dass Velberts Keeper Peter Garweg den Ball so ablenkte, dass er von der Ferse eines Mannschaftskameraden den Weg ins Tor fand (37.). Auch beim 3:0 für den TSV sah Garweg nicht gut aus: Stefan Rott hob den Ball bei einem Freistoß aus spitzem Winkel (nach einem Foul an den überragenden Geneli) über ihn in den Kasten (40.). Dann hatte Geneli das 4:0 auf dem Fuß, als er nach einem Dauser-Pass alleine auf Garweg zulief, aber den Keeper anschoss (44.).

  • Meerbusch : TSV spielt Einbahnstraßen-Fußball
  • Meerbusch : TSV II feiert den Klassenerhalt
  • Meerbusch : TSV schlägt sich tapfer im Spiel gegen Fortuna

Mit Wiederbeginn die kalte Dusche für die Heimelf: Mit der ersten Möglichkeit kamen die Velberter zum 1:3-Anschlusstreffer von Robin Hilger (47.). Da wurden bei den TSV-Fans Erinnerungen an die Vorsaison wach, als ihre Mannschaft einen 4:0-Vorsprung noch aus der Hand gegeben hatte. Doch mit dem direkten Gegenzug machte Takehiro Kubo alles klar, als er ein Solo über die linke Seite mit dem Treffer zum 4:1 abschloss (50.).

Nun hatten die Meerbuscher leichtes Spiel gegen die auseinanderbrechenden Velberter, und der flinke Geneli nutzte den Platz zu zwei tollen Flankenläufen: Beim ersten bediente er Dauser, der zum 5:1 einschob (65.), und beim zweiten Kubo, der auf 6:1 erhöhte (67.). Dann traf ausgerechnet der Kleinste in der TSV-Mannschaft per Kopf: Der völlig freistehende Ridvan Balci brauchte den Ball nach einer maßgerechten Flanke von Stefan Rott zum 7:1 nur noch in leere Tor zu nicken (71.). Für das 8:1 sorgte Kubo mit einem Flachschuss ins kurze Eck nach Balci-Pass (88.). Das schönste Tor des Tages gelang Boran Sezen, der den Ball aus 20 Metern in den Winkel hämmerte (90.).

TSV: Andreas Lahn - Janik Roeber, Janik Roeber, Daniel Hoff, Stefan Rott, Lukas van den Bergh, Stephan Wanneck (71. Marcel Kalski), Vincent Reinert, Ridvan Balci, Kevin Dauser (64. Boran Sezen), Emre Geneli, Takehiro Kubo. Tore: 1:0 Kevin Dauser (26.), 2:0 Emre Geneli (37.), 3:0 Stefan Rott (40.), 3:1 Robin Hilger (47.), 4:1 Takehiro Kubo (50.), 5:1 Kevin Dauser (62.), 6:1 Takehiro Kubo (65.), 7:1 Ridvan Balci (68.), 8:1 Takehiro Kubo (86.), 9:1 Boran Sezen (90.).

(RP)
Mehr von RP ONLINE