Meerbusch: Treudeutsch verpasst Siegprämie

Meerbusch : Treudeutsch verpasst Siegprämie

TD Lank verliert das letzte Saisonspiel mit 26:31 gegen den TV Lobberich

Lange Gesichter beim TuS Treudeutsch Lank: Die Verbandsliga-Handballer verabschieden sich mit einer 26:31 (13:15)-Niederlage gegen den TV Lobberich aus der Saison und landen in der Abschluss-Tabelle auf einem enttäuschendesiebten Platz. Die Mannschaft von Trainer Mario Lenders verpasste damit auch die Prämie in Form von 100 Litern Bier, die der Tabellenzweite TV Geistenbeck den Lankern im Falle eines Sieges versprochen hatte. Der TVG hätte durch einen Lanker Erfolg an Lobberich vorbei auf Rang eins klettern können.

Lenders und seine Schützlinge machte jedoch die mangelhafte Chancenverwertung einen Strich durch die Rechnung. "Wir haben uns genauso viele Möglichkeiten herausgespielt wie die Lobbericher", meinte Lenders. "Aber wir haben viel zu mutlos geworfen."

Vieles deutete zunächst daraufhin, als wäre Treudeutsch in der Lage, für einen Überraschungssieg zu sorgen. Die Heim-Sieben führte bis zum 9:7 (23.) meist mit zwei Treffern Vorsprung. Dann aber kassierte sie drei Gegentreffer binnen 71 Sekunden und lag mit 9:10 (24.) zum ersten Mal in Rückstand. Sie konnte in der Folge nicht mehr ausgleichen. Immer wenn sie drauf und dran war, näher heranzukommen, wussten die flinken und passsicheren Gäste eine Antwort. Lank kam durch einen Treffer des sechsfachen Torschützen Florian Krantzen zum 12:13 (28.) nur noch einmal bis auf einen Treffer heran.

Nach der Pause hatten die Lanker Fans dann nicht mehr viel zu jubeln. Schnell hieß es 16:20 (40.). Zwar war der TuS beim 20:22 (47.) noch einmal im Aufwind, doch drei verworfene Siebenmeter in Folge machten alle Hoffnungen zunichte.

Lenders blickte enttäuscht auf eine "durchwachsene Saison" zurück, wie er sagt, und freut sich auf die sechswöchige Pause. Erst am 30. Juli beginnt die Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Verabschiedet wurden nach dem Spiel Team-Manager Alexander Gronwald, der sich aus beruflichen Gründen zurückzieht, sowie Matthias Lüttges (will aus familiären Gründen kürzer treten) und Marc Reiners (Karriereende).

(faja)
Mehr von RP ONLINE