1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Tennis-Talent feiert Saison-Premiere

Meerbusch : Tennis-Talent feiert Saison-Premiere

Mit einem Heimspiel-Doppelpack schließt der TV Osterath an diesem Wochenende die Saison in der 2. Tennis-Bundesliga ab. Am heutigen Freitag ab 13 Uhr empfängt er den TC Raadt und am letzten Spieltag gastiert am Sonntag ab 11 Uhr der TC Wolfsberg Pforzheim auf der Anlage am Krähenacker. Beide Kontrahenten haben derzeit 4:10-Punkte auf dem Konto und kämpfen damit noch gegen den Abstieg. Das gilt nur noch bedingt für Osterath, das bereits vier Zähler mehr als das derzeitige Schlusslicht, Rot-Weiß Köln, gesammelt hat. "Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn es uns noch erwischen sollte", meint Trainer Luis Elias angesichts der komfortablen Ausgangssituation.

Allerdings könnte es gut sein, dass der TVO noch auf fremde Schützenhilfe angewiesen ist, denn er selbst tritt voraussichtlich mit einer Rumpftruppe an. Gleich vier Akteure stehen nicht zur Verfügung. Auf Osteraths Nummer eins, den Franzosen Ludovic Walter, verzichten die Gastgeber aus finanziellen Gründen. Joel Lindner kehrte unter der Woche nach Australien zurück, weil sein Großvater gestorben ist. Sein Landsmann Adam Feeney ist bei einem Turnier auf San Marino ebenfalls noch im Wettbewerb wie Enrico Burzi bei einem Turnier in Polen. "Wenn einer von beiden vorzeitig ausscheidet, stößt er möglicherweise noch zu uns. Ich rechne aber nicht damit", sagt Elias.

Erstmals in dieser Saison für den TVO aufschlagen wird Lokalmatador Patrick Elias. Der 18-Jährige musste fast eineinhalb Monate wegen Schulterbeschwerden pausieren, ist aber nun seit gut einer Woche wieder im Training. "Ich bin gut drauf und freue mich riesig auf meinen Einsatz", sagt das Top-Talent. Neben ihm werden heute Michal Schmid, Kevin Deden, Lorenzo Giustino, Dominic Thiem und Dirk Groth für die Hausherren auflaufen.

"In dieser Besetzung wird es sicher nicht leicht für uns, denn ich gehe fest davon aus, dass sowohl Raadt als auch Wolfsberg Pforzheim aufgrund ihrer prekären Lage im Abstiegskampf in Bestbesetzung antreten werden", sagt Luis Elias. Als chancenlos sieht er seine Mannschaft dennoch nicht an. "Wir haben in dieser Saison ja schon mehrfach überrascht, vielleicht gelingt uns das ja ein weiteres Mal", hofft Elias.

(RP)