Meerbusch: Strümper begeistert über Papst Franziskus

Meerbusch : Strümper begeistert über Papst Franziskus

Was Meerbuscher Katholiken über die Wahl von Jorge Mario Bergoglio sagen

In Strümp gibt es eine Pfarrkirche, die nach dem Heiligen Franziskus benannt ist. Entsprechend begeistert ist man in dem Meerbuscher Ortsteil über den neuen Papst Franziskus. "Wir sind froh in Strümp über die Wahl des argentinischen Kardinals Jorge Mario Bergoglio", sagt Gerd Meyer, Sprecher des Pfarrgemeinderates Hildegundis von Meer. Er kam gerade von der Arbeit nach Hause, als über der Sixtinischen Kapelle weißer Rauch aufstieg — Meyer blieb gebannt vor dem Fernseher.

"Dass er sich den Namen Franziskus ausgesucht hat, sehe ich als eine Botschaft. Der Heilige Franziskus war in vielen Dingen gegen den Zeitgeist, hat — obwohl aus reichem Hause — in Armut gelebt." Er hoffe, dass der neue Papst dafür steht, verantwortungsvoll mit den Dingen umzugehen, die dem Menschen anvertraut sind. "Ich wünsche mir, dass er in einer für die heutige Zeit verständlichen Sprache tut, die auch die Nicht-Gläubigen erreicht.

" Lothar Zimmermann, Vorsitzender des Katholikenrates Krefeld-Meerbusch, zeigte sich ebenfalls glücklich mit der Wahl. "Ich glaube, dass unter dem neuen Papst die Themen Armut und soziale Gerechtigkeit einen höheren Stellenwert bekommen", sagt er. "Dass er in der Moral konservativ ist, damit wird man leben müssen." Kreisdechant Monsignore Guido Assmann zeigte sich erfreut über die Wahl des neuen Papstes.

Es sei schön, dass das neue Oberhaupt so schnell gefunden wurde. "Dass die Wahl auf einen Argentinier gefallen ist, zeigt, dass die Kirche weltweit denkt." Die Messfeier am Donnerstag in St. Mauritius vor der Vollversammlung des Kreis-Katholikenrates wird für den neuen Papst gefeiert.

(mrö/sep)