Stiftung aus Meerbusch organisiert Picknick-Konzert

Projekt : Picknick für einen guten Zweck

Die Rebecca Klausmeier Stiftung veranstaltet zum ersten Mal ein Benefizkonzert in Schweinheim.

(RP) Am 1. September ab 16 Uhr findet in Schweinheim das erste Picknick Open Air Konzert statt. Jeder bringt sein Picknick, Decke oder Tisch und Stühle mit und genießt mit Freunden und Familie einen entspannten Nachmittag bei Musik.

Verschiedene Chöre und Interpreten (Voi’Sis, Kim Hannah, Anna-Benny-Joey-Lara, Heartchor und Clamaré) haben sich bereit erklärt, ohne Honorar für die Rebecca Klausmeier Stiftung aufzutreten. Den Abschluss des musikalischen Nachmittags bildet Johannes Brand mit einem Mitsing-Konzert. Tickets zum Preis von zwölf Euro für Erwachsene und acht Euro für Jugendliche (Kinder bis zwölf Jahre frei) gibt es über die Homepage www.rebeccaklausmeierstiftung.de oder an der Tageskasse. Man kann auch Liegestühle oder Biertische (nur im VVK) mieten. Getränke können vor Ort gekauft werden. Die Veranstaltung dient einem guten Zweck: Die Rebecca Klausmeier Stiftung ist eine in Osterath ansässige Organisation, die in Meerbusch und Umgebung Projekte finanziell unterstützt, aber auch eigene Aktionen auf die Beine stellt. So wurden zum Beispiel schon drei Jahre in Folge neue Schulranzen und gefüllte Schultüten an bedürftige Erstklässler in Meerbusch und Krefeld gespendet oder Obdachlose in Düsseldorf und Krefeld in der Winterzeit mit Schlafsäcken, Mützen und Handschuhen unterstützt.

Die Rebecca Klausmeier Stiftung wurde Ende 2015 gegründet, um das Leben der 15-jährigen Rebecca, die bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam, zu würdigen und das fortzusetzen, was Rebecca wichtig war: benachteiligte Menschen zu unterstützen und sich auf ihre Seite zu stellen.

Mehr von RP ONLINE