Cdu-Einladung: Von Nierst und Bösinghoven an die Spree

Cdu-Einladung : Von Nierst und Bösinghoven an die Spree

Einen Blick hinter die Kulissen des Berliner Politikbetriebs konnten jetzt 50 Meerbuscher und Krefelder Bürger werfen, die auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Ansgar Heveling die Bundeshauptstadt besuchten.

Unter ihnen waren viele Mitglieder der Bürgervereine Nierst und Bösinghoven, die für vier Tage den Rhein mit der Spree tauschten.

Im deutschen Bundestag besichtigten die Rheinländer zunächst den Plenarsaal und erfuhren alles Wissenswerte über die Abläufe dort und die wechselvolle Geschichte des Reichstagsgebäudes. Anschließend begrüßte Ansgar Heveling seine Gäste und diskutierte mit ihnen aktuelle Fragen aus dem Wahlkreis und der Bundespolitik. Als weitere Schaltzentrale der Macht besuchte die Gruppe das Bundeskanzleramt. Unter anderem gehörten der abhörsichere NATO-Saal und der Kabinettssaal zum Besichtigungsprogramm. Später ging es zum Mahnmal für die ermordeten Juden Europas. Eine Stadtrundfahrt und eine Schiffstour auf den Spreekanälen vermittelten einen Eindruck vom Berliner Stadtzentrum zu Lande und zu Wasser.

(RP)
Mehr von RP ONLINE