1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Stadtgespräch

Osterath: Neuer alter König für die Roten Friderizianer

Osterath : Neuer alter König für die Roten Friderizianer

Zwei Könige haben die Roten Friderizianer beim Kompanievogelschießen auf der Schießanlage am Krähenacker ermitteln.

Mittlerweile gab es einen Zusammenschluss des ersten und zweiten Zuges. Die Truppe umfasst 18 Mitglieder. Die Roten Friderizianer hatten das Osterather Schützenwesen als Wach- und Königskompanie in den letzten vier Jahre durch ihre historischen Uniformen aus dem 18. Jahrhundert (siebenjähriger Krieg) bereichert. Hierzu zählt mittlerweile das Anböllern des Kinderschützenfestes und Parkfest mit ihren historischen Musketen (Brown Bess).

 Sofia Giersch zielte mit der Armbrust sicher auf den Vogel.
Sofia Giersch zielte mit der Armbrust sicher auf den Vogel. Foto: schützen verein

Unter den Augen der ehemaligen Regimentskönige Wolfgang Schneider und Stefan Mosch wurde mit der Ermittlung des Kinderkönigs gestartet. Hier holte sich Sofia Giersch mit der Armbrust am Vogel die Königswürde. Den Vogel der "alten" Roten Friderizianer holte nach einem spannenden Schießen überraschend Bernd Kauerz. Er wird mit seiner Königin Alexandra mittlerweile zum zweiten Mal als Königpaar den Zug im Schützenfestjahr 2018 repräsentieren.

Die Roten Friderizianer sind ein Schützenzug aus Osterath, der seine Uniformen nach denen des Infanterieregiments No6 von Hardenberg/Hannover nachempfunden.

(RP)