Auszubildende: Nachwuchs am St. Elisabeth-Hospital

Auszubildende: Nachwuchs am St. Elisabeth-Hospital

Mit Evanthia-Maria Tourta und Jasmin Borzuchowski starten zwei junge Frauen ihre dreijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin am St. Elisabeth-Hospital Meerbusch-Lank in Kooperation mit dem St. Bernhard-Hospital in Kamp-Lintfort.

Mit Evanthia-Maria Tourta und Jasmin Borzuchowski starten zwei junge Frauen ihre dreijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin am St. Elisabeth-Hospital Meerbusch-Lank in Kooperation mit dem St. Bernhard-Hospital in Kamp-Lintfort.

Beide haben vor Ausbildungsbeginn ein Praktikum in der Pflege absolviert. "So wussten wir, was uns erwartet", berichtet Evanthia-Maria Tourta. "Und das ist genau das, was wir uns wünschen: den Umgang mit Menschen und einen abwechslungsreichen Beruf", ergänzt Jasmin Borzuchowski. Wichtig für beide war auch, dass ihnen dieses Berufsbild nach erfolgreicher Ausbildung vielfältige Einsatzmöglichkeiten und Spezialisierungen, wie beispielsweise die Rheumatologie, bietet. "Während der Ausbildung lernen sie die vielen unterschiedlichen Bereiche kennen", erläutert Pflegedienstleiterin Sabine Richter.

Dazu werden sie von Praxisanleitern im Haus begleitet. "Alles, was wir in unserem Haus durch unsere spezielle Fachausrichtung nicht selbst vermitteln können, wird von Partner-Krankenhäusern übernommen." So erhalten die beiden jungen Mitarbeiterinnen die Möglichkeit vertiefender praktischer Stationseinsätze und ihre theoretische Ausbildung in der Katholischen Bildungsstätte des St. Bernhard-Hospitals Kamp-Lintfort.

(RP)