Meerbuscher Rotary Club spendet an Kinderschutzbund

Rotary Friendship Cup : Rotary Club spendet Golfturnier-Erlöse an Kinderschutzbund

Am Nikolaustag hat der Rotary-Club Meerbusch-Büderich im Haus für Kinder „Blauer Elefant“ in Düsseldorf seine Spende übergeben.

(RP) Der Rotary-Club Meerbusch-Büderich hat mit seinem zwölften Rotary Friendship Cup 31.875,70 Euro eingenommen. Geld, das einem guten Zweck gewidmet ist. Einen Scheck über diese Summe überreichte der Rotary-Club Meerbusch-Büderich am Freitag an den Kinderschutzbund in Düsseldorf im Haus für Kinder „Blauer Elefant“. „Das ist eine ganz großartige Unterstützung. Und ich weiß, wie viel Arbeit in der Organisation dieses Turniers steckt“, bedankte sich Bettina Erlbruch, Geschäftsführerin Kinderschutzbund. Der Verein kann auf diese Weise im zwölften Jahr das Projekt „Posener Pänz“ fortführen. In zwei Gruppen werden hier jeweils acht Kinder im Alter bis zu drei Jahren aus sozial benachteiligten Familien betreut und die Familien in ihrer oft schwierigen Lebenssituation begleitet. Alle Teilnehmer, Helfer und Sponsoren wissen, dass der Erlös zu hundert Prozent bei den Kindern ankommt, entsprechend war die Spenden- und Hilfsbereitschaft wieder überwältigend, so Rainer Wellkamp, Präsident des Rotary-Club Meerbusch-Büderich. Das Golfturnier, das bereits seit 15 Jahren veranstaltet wurde, hat mittlerweile so viele Unterstützer und Freunde, dass eine Tombola mit 200 wertvollen Preisen organisiert werden konnte. Eine Fahne vom letzten Ryder Cup mit allen Unterschriften der europäischen Spieler konnte meistbietend versteigert werden. Ausgetragen wurde das Turnier auf der Anlage des Krefelder Golfclubs, der das Projekt mit reduzierten Greenfees unterstützte.